Energiesparen am Fenster

(mpt-14/48348a). Hohe Mietnebenkosten für Strom und Heizung belasten so manche Haushaltskasse. Häufig als zweite Miete bezeichnet, reißen steigende Kosten im Energiesektor ein schmerzvolles Loch in den Geldbeutel. Schlecht isolierte Wohngebäude lassen die Energiekosten zusätzlich in die Höhe schnellen. Hausbesitzer können diesen Zustand durch Umbau und Renovierung ändern. Aber auch der Mieter kann selbst dazu beitragen, den Verbrauch zu minimieren. Fensterschmuck – auch Window Fashion genannt -eröffnet Einsparungspotential. Denn Window Fashion kann dazu beitragen, die Wärme in den Räumen zu halten.

Den Energieverbrauch mindern in Neu- und Altbau

Gerade an den Glasflächen eines Hauses geht Energie verloren. Um diesem Zustand Einhalt zu gebieten, wurden Einsparmöglichkeiten von Fachleuten untersucht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Eduard Vigodski, Window Fashion-Experte von JalouCity.de, berichtet von einer Studie des Fraunhofer Instituts für Bauphysik Stuttgart, wonach sich sechs bis 25 Prozent der Wärmeenergieverluste über die Glasflächen verhindern lassen. Demnach ist Window Fashion eine praktikable sowie kostengünstige Lösung für Mieter, um den Energieverbrauch in Neu- und Altbauten deutlich zu mindern.

Entscheidend ist die Energieklasse

Alle gängigen, auf dem Markt befindlichen Window Fashion-Modelle sind verwendbar, um einen Spareffekt zu erzielen. Dabei empfiehlt es sich, auf die Energieklasse zu achten. Hierbei werden fünf Klassen unterschieden. Mit Window Fashion Energie und Kosten einzusparen, ist möglich, wenn beispielsweise darauf acht gegeben wird, an kühlen Tagen die Fenster geschlossen zu halten. Die Fenster sollten ausschließlich zum Stoßlüften geöffnet werden.

Scroll to Top