Energiebewusst wohnen

(djd). Steigende Preise für fossile Brennstoffe, die Abhängigkeit von teilweise politisch sehr unsicheren Fördergeldern sowie die Zuschusspolitik der Bundesregierung haben den erneuerbaren Energien einen starken Aufschwung beschert. Mit rund 20 Prozent Anteil sind sie nach Angaben des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft 2011 zur zweitwichtigsten Quelle bei der Stromversorgung in Deutschland aufgestiegen und haben die Atomenergie abgelöst, die noch auf 18 Prozent kam.

Gewinn für Haushaltskasse

Gerade im Stromsektor gelten Photovoltaik- und Windkraftanlagen als wesentliche Träger der Energiewende. Davon profitieren auch Bauherren, denn inzwischen gibt es sogenannte Plus-Energie-Häuser, die dank dieser beiden modernen Techniken mehr Energie erzeugen, als ihre Bewohner verbrauchen. Eigenheimanbietern wie Rensch-Haus ist es gelungen, den derzeit effizientesten Gebäudestandard zu marktfähigen Preisen darzustellen. Beispielsweise deckt die jüngste Häusergeneration „Avenio“ und „Ventura“ nicht nur den kompletten Strom- und Wärmebedarf ihrer Bewohner, sondern ihr Energieplus lässt sich in das öffentliche Netz einspeisen und bringt bares Geld für die Haushaltskasse.

Zukunftsfähig bis ins Detail

Möglich machen dies eine großflächige Photovoltaikanlage sowie ein kleines, noch genehmigungsfreies Windkraftrad auf dem Hausdach. Allein damit können Bauherren allerdings noch nicht vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger werden. Auch eine hocheffiziente Gebäudehülle, fortschrittliche Elektroinstallationen und eine sparsame Haustechnik gehören zum Standard eines Plus-Energie-Hauses. Das Herzstück der Häuser aus der Rhön bildet die ThermoAround-Gebäudehülle, bei der alle wichtigen Bauteile vom Dach bis hin zum Boden optimal aufeinander abgestimmt sind und deren Wärmeverluste noch um rund 50 Prozent niedriger sind, als dies die aktuelle Energieeinsparverordnung vorschreibt. Die Symbiose von Gebäudeschutzmantel und Anlagentechnik liefert die Voraussetzungen für zinsgünstige Förderkredite der KfW-Bank. Mehr Informationen gibt es unter http://www.rensch-haus.com oder unter der kostenlosen Servicenummer 00800-52483480.

Scroll to Top