Eintauchen und wohlfühlen

(djd). Idyllische Flusslandschaften um Kocher und Jagst, reizvolle Städtchen mit mittelalterlichem Flair, zahllose Burgen und Schlösser: In der Ferien- und Freizeitregion Hohenlohe und im Landkreis Schwäbisch Hall fühlen sich Besucher wohl. Die Freizeitmöglichkeiten sind vielfältig und die Landschaften abwechslungsreich. Vor allem Naturliebhaber genießen hier entspannte Ausflüge mit dem Rad oder auf Schusters Rappen. Zu entdecken gibt es immer etwas, und auch das Einkehren ist ein großes Vergnügen. Denn auf gute Küche mit frischen Produkten aus der Region wird großer Wert gelegt. Was viele allerdings nicht wissen: Hohenlohe und Schwäbisch Hall sind auch für Wellnessanhänger eine ideale Adresse. Bieten sie doch mit der Wellnessroute „Salz und Sole“ geradezu eine Straße des Wohlbefindens.

Kostbares Salz

An der Wellnessroute von der Ostalb über Hohenlohe, den Schwäbischen Wald bis ins Neckartal werden Gäste nach Herzenslust verwöhnt. Die große Auswahl an Heilbädern, Wellnesseinrichtungen und Hotels mit speziellen Arrangements lässt gesundheitsbewusste Urlauber ihr persönliches Wohlfühlparadies finden. Zum Angebot gehören Hot-Stone- oder Lomi-Lomi-Massagen ebenso wie Kosmetikbehandlungen auf Basis heimischer Kräuter, einzigartige Saunalandschaften oder Salzgrotten.

Das Hohenloher Land ist eine Region mit Sole-Tradition, im Erdinnern erstrecken sich weitläufige Salzlager. Von der Kostbarkeit des Salzes und dem daraus resultierenden Reichtum der Salzsiederstädte zeugen etwa die prächtigen Bauten in Schwäbisch Hall. Noch im 18. Jahrhundert wurden hier jährlich bis zu 3.000 Tonnen des „weißen Goldes“ abgebaut. Heute bilden die wertvollen Solequellen die Basis für viele Gesundheits- und Beautyanwendungen. Unter http://www.wellnessroute.de gibt es mehr Informationen.

Eintauchen in die Therme

Eintauchen in das wohltuende warme Salzwasser können Urlauber unter anderem im Haller Solebad, den Limes-Thermen in Aalen oder dem Solebad in Niedernhall. Einen wahren Schatz an wertvollen Mineralstoffen beherbergen die Räume der Haller Salzgrotte: 60 Tonnen reines Himalaya-, Bochneris- und Totes-Meer-Salz auf rund 120 Quadratmetern. Die allergenfreie Salzluft kann schon nach kurzer Zeit für eine Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens sorgen.

In der nach antikem Vorbild erbauten Thermal-Mineralbad-Anlage in Aalen sprudelt das gesunde Wasser aus 600 Metern Tiefe. Hier haben Besucher auch die Möglichkeit zu einer Heilstollenkur, die sich bei Atemwegserkrankungen, zur Stärkung des Immunsystems oder einfach zum Entspannen empfiehlt.

Verwöhnprogramm in Hotels

Wellness in Hotels wird ebenfalls großgeschrieben. Eine besondere Adresse ist das mit dem Qualitätssiegel „Wellness Stars Baden-Württemberg“ ausgezeichnete Vier-Sterne-Ringhotel Hohenlohe in Schwäbisch Hall. Wer sich neben dem abwechslungsreichen Verwöhnprogramm noch etwas bewegen will, kann direkt unterhalb des Hotels auf dem Kocher-Jagst-Radweg aufs (Leih-)Fahrrad steigen. Ein Mekka für Erholungsuchende ist auch das Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe. Das Fünf-Sterne-Haus in Zweiflingen wurde vom „Relax Guide 2012“ zum besten Spa Deutschlands gewählt.

Kurztext:

Verwöhnen lassen

(djd). Urlaub in der Region Hohenlohe und Schwäbisch Hall bedeutet genießen mit allen Sinnen. Das Land der Burgen und Schlösser kann nicht nur schöne Landschaften, historische Städte und eine feine Küche vorweisen, sondern es ist auch ein Mekka für Erholungsreisende. Mit der Wellnessroute „Salz und Sole“ bietet die Ferienregion eine große Auswahl an Heilbädern, Wellnesseinrichtungen und Hotels mit speziellen Arrangements. Gesundheitsbewusste Urlauber können etwa in den Thermen Schwäbisch Hall, Aalen oder Niedernhall in wohltuendes Salzwasser tauchen, bei einer Heilstollenkur ihr Immunsystem stärken oder sich bei Massagen verwöhnen lassen. Alle Informationen zur Region Hohenlohe und Schwäbisch Hall gibt es unter http://www.hs-tourismus.de oder unter Telefon 0791-755-7444.

Scroll to Top