Eintauchen und entspannen

(djd). Im warmen Thermal-Solewasser planschen, Saunagänge genießen und sich bei einer Massage verwöhnen lassen: Auch im Sommerurlaub wollen viele Bundesbürger einfach entspannen und Körper, Geist und Seele etwas Gutes tun. Möglich ist eine solche Auszeit zum Beispiel in Bad Schönborn. Mit der größten Thermenlandschaft im Südwesten Deutschlands und der reizvollen Lage zwischen Rhein und Neckar, vor den Toren Heidelbergs, bietet der Kurort gute Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub, bei dem auch Kultur und Sport nicht zu kurz kommen. Mehr Informationen gibt es unter http://www.bad-schoenborn.de zu finden.

Extraportion Wellness

Eine Extraportion Wellness erwartet Gäste im Thermarium Wellness- und Gesundheitspark. Auf einer Wasserfläche von mehr als 1.400 Quadratmetern bietet das Thermarium viel Raum für Entspannung, Sport und Regeneration. Über 180 Wasserattraktionen wie Fontänen, Strömungskanäle oder Whirlbuchten sorgen für jede Menge Abwechslung und Spaß. Ein neues Highlight der Wellness-Oase ist das Sole-Schwebebecken. In 15-prozentiger Thermalsole schweben Gäste im Wasser wie im Toten Meer und lauschen dabei Unterwasser-Entspannungsmusik. Gesunde Salzluft einatmen können Besucher dann in der größten Totes-Meer-Salzgrotte Baden-Württembergs. Die großzügige Saunalandschaft wiederum lockt mit unterschiedlich temperierten Saunen und einem stimmungsvollen Ruhebereich. Massagen, Beautyanwendungen sowie zahlreiche Trainingsmöglichkeiten im medizinischen Fitnesszentrum runden das Angebot des Thermarium Wellness- und Gesundheitsparks ab.

Sport und Kultur

Aber auch sportliche Aktivitäten an der frischen Luft kommen in Bad Schönborn nicht zu kurz. Ob Walking, Wandern oder Radfahren: Die reizvolle Lage des Kurortes am Tor zum Kraichgauer Hügelland macht vieles möglich. Sehenswerte Städte wie Heidelberg, Speyer, Schwetzingen oder Karlsruhe sind maximal 30 Kilometer entfernt, sodass auch abwechslungsreichen Shopping- und Kulturerlebnissen nichts im Wege steht.

Scroll to Top