Einmal sanieren, doppelt profitieren

(djd). Die Farbe blättert, womöglich werden bereits erste Risse sichtbar: Wind und Wetter setzen mit den Jahren jeder Fassade zu. Wenn ohnehin eine Modernisierung ansteht ist es sinnvoll, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und auch die Wärmedämmung des Eigenheims zu verbessern. Wer beides miteinander verbindet, profitiert mehrfach – von einer frischen, ansprechenden Optik des Hauses, von eingesparten Heizkosten sowie von einem langfristigen Werterhalt der Immobilie.

Gerade bei der Altbaumodernisierung bieten vorgehängte, hinterlüftete Fassaden viele Vorteile: Die Systeme sichern einen ständigen Luftaustausch zwischen Mauerwerk und Dämmung und schützen so vor Feuchtigkeitsschäden oder gar der Bildung von Schimmel. Die Energiesparfassaden von Vinylit beispielsweise wirken sich mit ihrer vorgehängten Konstruktion ganzjährig positiv auf das Raumklima aus: Im Winter sinken die Heizkosten, im Sommer bewirkt die Hinterlüftung im Hausinneren eine angenehme Kühle.

Was die Optik der neuen Fassade angeht, haben die Hauseigentümer alle kreativen Freiheiten. Eine Natursteinoptik lässt sich ebenso realisieren wie eine Klinkerfassade, ein Putz oder eine Oberfläche, die Holz täuschend ähnlich sieht. Unter http://www.vinylit.de gibt es mehr Informationen.

Scroll to Top