Einladung zur Pressekonferenz: Stoffwechselmedizin 2020 – eine Vision wird Wirklichkeit

Wir laden Sie herzlich ein zur Pressekonferenz Stoffwechselmedizin 2020 – eine Vision wird Wirklichkeit mit den Experten

– Eva Luise Köhler, Gründerin der Eva Luise und Horst Köhler Stiftung für Menschen mit Seltenen Erkrankungen und Schirmherrin der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE)
– Theresia Bauer MdL, baden-württembergische Wissenschaftsministerin
– Prof. Dr. Annette Grüters-Kieslich, Sprecherin des deutschlandweiten Forschungsverbundes seltene Erkrankungen TRANSLATE-NAMSE
– Dietmar Hopp, Unternehmer und Stifter
– Prof. Dr. Georg F. Hoffmann, Leiter des Zentrums für Seltene Erkrankungen, des Dietmar-Hopp-Stoffwechselzentrums und des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Heidelberg
– Prof. Dr. Guido Adler, Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Heidelberg.

Pressekonferenz am 15. Mai 2017, 16 Uhr, Verwaltungsgebäude des Universitätsklinikums Heidelberg, Sitzungszimmer 1, EG, Im Neuenheimer Feld 672, 69120 Heidelberg.
Fototermin und Interviewmöglichkeiten ca. ab 16.45 Uhr.

Patienten und betroffene Familien berichten:
Eines der ersten Babys, das von den neuen Heidelberger Diagnosemöglichkeiten im Rahmen der aktuellen Pilotstudie zur Erweiterung des Neugeborenenscreenings profitiert, ist jetzt zwei Monate alt. Mithilfe eines einfachen Bluttests unmittelbar nach der Geburt wurde die seltene angeborene Erkrankung Citrullinämie festgestellt, die unerkannt zu schweren körperlichen und geistigen Schäden führen kann. Dank früher Behandlung hat das Kind beste Chancen auf eine normale Entwicklung. Ziel der Heidelberger Forscher ist es, bis 2020 deutschlandweit das Screening von derzeit 15 auf bis zu 41 Krankheiten zu erweitern.

Bei der 17-jährigen Leah wurde nach der Geburt die Ahornsirupkrankheit, eine seltene angeborene Stoffwechselkrankheit, im Neugeborenenscreening erkannt und die Behandlung gestartet. Heute besucht Leah die 11. Klasse des Gymnasiums und berichtet bei der Pressekonferenz von ihrem Alltag mit der seltenen Erkrankung – Informationen, die auch in Heidelberger Langzeitstudien einfließen, in denen Experten die Entwicklung von Patienten verfolgen und daraus wichtige Erkenntnisse für die Therapie ableiten.

Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie an der Pressekonferenz teilnehmen werden unter:
presse@med.uni-heidelberg.de
Tel.: 06221 56 4537 (Sekretariat der Pressestelle)
Wie freuen uns auf Ihr Kommen.
Anfahrt und Parken: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Verwaltung.135376.0.html

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg: Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der bedeutendsten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international renommierten biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung innovativer Diagnostik und Therapien sowie ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 12.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und engagieren sich in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 50 klinischen Fachabteilungen mit ca. 1.900 Betten werden jährlich rund 66.000 Patienten vollstationär, 56.000 mal Patienten teilstationär und mehr als 1.000.000 mal Patienten ambulant behandelt. Das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland. Derzeit studieren ca. 3.500 angehende Ärztinnen und Ärzte in Heidelberg.
www.klinikum-heidelberg.de

Scroll to Top