Einladung zum Pressegespräch: Neue Therapieansätze gegen Muskelschwund entwickeln

Menschen mit seltenen, bislang unheilbaren Muskelerkrankungen künftig wirksame Therapien anzubieten: Dieses Ziel vereint die heimer stiftung (Bielefeld) und die Neurologische Klinik am Bergmannsheil (Bochum) mit dem angeschlossenen Heimer Institut für Muskelforschung. Um die Muskelforschung am Heimer Institut weiter zu stärken, richtet die heimer stiftung eine Stiftungsprofessur an der Neurologischen Klinik im Bergmannsheil ein. Die Professur füllt Prof. Dr. Christoph Clemen aus, der als ausgewiesener Experte auf dem Gebiet seltener Muskelerkrankungen gilt. Gemeinsam mit seinem wissenschaftlichen Team wird Prof. Clemen an neuen, verbesserten Behandlungskonzepten für betroffene Patienten arbeiten. Der finanzielle Aufwand, der mit der Einrichtung der Professur in den kommenden fünf Jahren verbunden ist, beläuft sich auf rund 600.000 Euro, die von der heimer stiftung getragen werden.

Um Ihnen die Gründe und Zielsetzungen dieser Kooperation zu erläutern, laden wir Sie herzlich ein zum

Pressegespräch mit Fototermin:
„Neue Impulse für die Muskelschwundforschung“
Termin: 07. September 2017, 13.00 Uhr
Ort: Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1, 44789 Bochum
Raum: Haus 1, Sitzungszimmer der Geschäftsführung

Als Gesprächspartner und Experten stehen Ihnen zur Verfügung:

• Patient, der an einer erblichen Muskelerkrankung leidet und seit zwei Jahren im Bergmannsheil behandelt wird,
• Siegfried Heimer, Vorstandsvorsitzender der heimer stiftung,
• Andreas Heimer, Vorstandsmitglied der heimer stiftung,
• Irmgard Heimer, Mitglied des Kuratoriums der heimer stiftung,
• Ralf Wenzel, Geschäftsführer des Bergmannsheil,
• Prof. Dr. Martin Tegenthoff, Direktor der Neurologischen Universitätsklinik des Bergmannsheil,
• Prof. Dr. Matthias Vorgerd, Leitender Oberarzt der Neurologischen Universitätsklinik und Leiter des Heimer Institutes für Muskelforschung,
• Prof. Dr. Christoph Clemen, Professor für Translationale Myologie an der Neurologischen Universitätsklinik.

Im Anschluss an das Pressegespräch stehen Ihnen Patient und Experten für Foto- und Filmaufnahmen im Muskellabor des Heimer Instituts zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und bitten Sie, sich formlos als Journalist per E-Mail an robin.jopp@bergmannsheil.de anzumelden.

Pressekontakt:

Robin Jopp
Leitung Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil gGmbH
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum
Tel.: 0234 / 302-6125
E-Mail: robin.jopp@bergmannsheil.de

Scroll to Top