Einladung zum Pressegespräch: Erstmals grenzüberschreitendes europäisches Medizinstudium möglich

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Wissenschaftsrat, das wichtigste wissenschaftspolitische Beratungsgremium von Bund und Ländern, hat heute dem deutsch-niederländischen Gemeinschaftsprojekt der European Medical School Oldenburg-Groningen zugestimmt. Damit kann erstmals in Deutschland grenzüberschreitend eine Medizinerausbildung mit Bachelor- und Masterabschluss in den Niederlanden (Groningen) und medizinischem Staatsexamen in Deutschland (Oldenburg) angeboten werden. Aus diesem Anlass laden wir Sie kurzfristig zu einem Pressegespräch ein am heutigen

Freitag, 12. November 2010, 16.00 Uhr,
Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A 14), 1. Stock, Raum 1-111,
Uhlhornsweg, 26129 Oldenburg.

Die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Professor Dr. Johanna Wanka, die Präsidentin der Universität Oldenburg, Professor Dr. Babette Simon, und der Präsident der Universität Groningen, Professor Dr. Sibrand Poppema, werden über den aktuellen Sachstand nach der Entscheidung berichten. Zudem werden Vertreter der beteiligten Oldenburger Krankenhäuser als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Über Ihr Interesse würden wir uns freuen.

Eine Presseinformation der Landesregierung zu diesem Thema finden Sie in Kürze unter: www.niedersachsen.de

Wir bitten um Verständnis für die kurzfristige Einladung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre

Dr. Corinna Dahm-Brey
Presse & Kommunikation

Scroll to Top