EINLADUNG PRESSEGESPRÄCH mit Ministerin Theresia Bauer

Anfang vorletzter Woche veröffentlichten Tübinger Neurowissenschaftler um Professor Mathias Jucker vom Hertie-Institut für klinische Hirnforschung, dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen und dem Universitätsklinikum Tübingen eine bahnbrechende Studie zum frühen Verlauf von Alzheimer im Blut. Dies nimmt die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer zum Anlass, sich im Hertie-Institut für klinische Hirnforschung über Details der Studie und die Chancen auf Anwendung zu informieren. Wir würden uns freuen, Sie beim Besuch der Ministerin sowie beim Pressegespräch begrüßen zu dürfen.

Pressegespräch
Mittwoch, 6. Februar 2019, 15:00 Uhr
Hertie-Institut für klinische Hirnforschung (HIH)
Otfried-Müller-Straße 27, 72076 Tübingen (Gebäude 469)
Ebene 2, Seminarraum 310

Teilnehmer:
– Theresia Bauer, Ministerin des Landes Baden-Württenberg für Wissenschaft, Forschung und Kunst
– Prof. Dr. Ingo Autenrieth, Dekan der Medizinischen Fakultät Tübingen
– Prof. Dr. Thomas Gasser, Vorstandsvorsitzender des Hertie-Instituts für klinische Hirnforschung und Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)
– Prof. Dr. Dr. Pierluigi Nicotera, Wissenschaftlicher Vorstand und Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)
– Prof. Dr. Mathias Jucker, Professor für Zellbiologie Neurologischer Erkrankungen am
Hertie-Institut für klinische Hirnforschung und Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)

Nach dem Pressegespräch wird eine Laborführung angeboten.

Hinweise zur Teilnahme:
Aufgrund begrenzter Kapazitäten bitten wir um Ihre verbindliche Zusage
per E-Mail an mareike.kardinal@medizin.uni-tuebingen.de
bis Dienstag, 5. Februar 2019, 10:00 Uhr.

Scroll to Top