Eingriffszahlen und Trends bei der Behandlung von Herzerkrankungen – Pressegepräch, 11.2., Freiburg

Nur wenige medizinische Fachdisziplinen erheben so genaue Daten zu den jährlich durchgeführten Leistungen, den vielfältigen Operationsverfahren sowie die jeweiligen Überlebensraten wie die deutsche Herzchirurgie. Die entsprechenden Zahlen der rund 80 herzchirurgischen Abteilungen in Deutschland aus dem vorhergehenden Jahr werden traditionell im Rahmen eines Pressegespräches auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie (DGTHG) im Februar vorgestellt. In diesem Jahr wird das Pressegespräch am Dienstag, den 11. Februar 2014, um 11.00 Uhr in der Messe Freiburg, Hermann-Mitsch-Straße 3, 79108 Freiburg, Tagungsraum 7 stattfinden.

Konkret werden Sie u. a. Antworten auf folgende Fragestellungen erhalten: Welche Trends sind anhand der Eingriffszahlen der Herzchirurgie 2013 in Deutschland zu erkennen? Wie entwickelt sich die Überlebensrate bei den einzelnen Eingriffen? Wie wird in der Herzmedizin die bestmögliche Patientensicherheit gewährleistet? Welche Aufgabenstellungen gibt es derzeit im Hinblick auf die Patientensicherheit? Wie wird die Qualität bei der Behandlung von angeborenen Herzfehlern kontrolliert und verbessert? Welche aktuelle Entwicklung ist bei den Herztransplantationen zu erkennen? Gibt es neue, für Patienten interessante Studienergebnisse im Bereich der Herzmedizin? Welche Themen stehen derzeit im Forschungsfokus der Herzmediziner?

Gesprächspartner:

• Prof. Dr. Dr. h.c. Friedhelm Beyersdorf, Tagungspräsident der 43. DGTHG-Jahrestagung und Ärztlicher Direktor der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Freiburg/ Bad Krozingen

• Prof. Dr. Jochen Cremer, Präsident der DGTHG und Direktor der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

• Prof. Dr. Armin Welz, erster Vizepräsident der DGTHG und Direktor der Klinik für Herzchirurgie des Universitätsklinikums Bonn

• Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Mohr, zweiter Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) und Ärztlicher Direktor der Klinik für Herzchirurgie am Herzzentrum Leipzig

• Prof. Dr. Ingo Dähnert, zweiter Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderkardiologie und Direktor der Klinik für Kinderkardiologie am Herzzentrum Leipzig

Wir bitten Sie um Anmeldung mit dem Antwortfax in der Anlage. Sollten Sie nicht teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, mit dem Antwortfax die Pressemappe anzufordern. Das Pressegespräch findet anlässlich der Jahrestagung der DGTHG statt, zu der vom 9.-12. Februar über 1.500 Teilnehmer in Freiburg erwartet werden. Bitte akkreditieren Sie sich bei Interesse an einer Kongressberichterstattung über eine kurze E-Mail mit Ihren vollständigen Kontaktdaten an presse@dgthg.de. Das Programm der Tagung finden Sie unter .

Scroll to Top