Eine private Oase der Ruhe

(djd). So schön ein Familienleben auch ist – bisweilen kann es doch recht anstrengend sein. Auch in den harmonischsten Gemeinschaften gibt es Momente, in denen man sich einfach mal zurückziehen möchte. Wie schön ist es dann, in einem eigenen Refugium ungestört lesen, arbeiten oder lernen zu können. Von Glück sagen kann darum, wer in seinem Eigenheim einen Keller besitzt. Hier lässt sich eine Rückzugsoase einrichten, in der kein Streit um das Fernsehprogramm tobt. Solide gemauerte Keller bieten eine gute Voraussetzung für eine gemütliche Wohnraumatmosphäre.

Mehr Platz im Untergeschoss

Arbeiten von zu Hause aus, berufliche Fortbildung, eine ungestörte Unterhaltung, ein anderes Fernseh- oder Radioprogramm oder einfach ungestört lesen: Es gibt viele Gründe für einen separaten, ruhigen Raum. Ein Haus üblicher Größe gibt diese Rückzugsmöglichkeit meistens nicht her. Eine gute Alternative ist dann ein trockener, heller und warmer Keller. Entsprechend gut ausgebaut, findet sich hier jede Menge Platz für zusätzliche Räume. Planungstipps und viele Empfehlungen zum Neubau von Kellern sind unter http://www.prokeller.de abrufbar.

Hell, warm und dicht

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Wärmedämmung und Feuchteisolierung optimal funktionieren. Besonders gut eignet sich ein gemauertes Untergeschoss aus Wärmedämmziegeln oder Leichtbetonsteinen. Es garantiert ausreichend warme Räume, denn gemauerte Außenwände dämmen besser als nötig. 36,5 Zentimeter dicke Kellerwände aus Wärmedämmsteinen dämmen zum Beispiel so gut wie Betonwände mit einer 18 Zentimeter dicken Zusatzdämmung.

Diffusionsoffen verputzt, gleichen gemauerte Wände Feuchteschwankungen so gut aus, dass kein Schimmel entstehen kann. Hochwertige Abdichtungssysteme wie beispielsweise Bitumen-Kaltklebebahnen oder -Dickbeschichtungen schützen vor Feuchtigkeit aus dem Erdreich. Das Infozentrum Pro Keller e. V. empfiehlt, als Schutz dünne Hartschaumplatten vor die Abdichtung zu stellen.

Scroll to Top