Einbauleuchten als Alleskönner

(djd). Helles, flächiges Licht über der Arbeitsfläche in der Küche, eine punktuelle Ausleuchtung des Kunstwerkes an der Wand, gemütliche Atmosphäre am Esstisch: So vielfältig Wohnräume genutzt werden, so individuell sollte auch die Beleuchtung darauf abgestimmt sein. Als Alleskönner erweisen sich dabei beispielsweise sogenannte Einbauleuchten. Komplettsets machen es Heimwerkern möglich, in Eigenregie die Design-Einbauleuchten von Küche und Bad bis zum Wohnbereich zu nutzen.

Einfache Steckverbindungen und der passende Trafo „ready to install“ sorgen dafür, dass bei neuen Systemen, beispielsweise von Paulmann, die Montage besonders einfach und zeitsparend erfolgen kann. Die Einbauleuchten integrieren sich unauffällig in die Raumdecke und lassen sich mit ihrer blendfreien Wirkung für einen hohen Lichtkomfort nutzen. Zudem verfügen sie bereits über moderne LED-Technik: Multichip-Leuchtdioden bewirken eine gleichmäßige Lichtverteilung – und das bei niedrigem Energieverbrauch und langer Lebensdauer. Die klare Schattenbildung entlastet zudem das Auge.

Mit Varianten, in beispielsweise Weiß matt, Schwarz und Aluminium gebürstet, passen die Einbauleuchten zu nahezu jeder Inneneinrichtung. Zum Einsatz kommen die Leuchten in Hohldecken, etwa aus Gipskarton, oder auch in vertäfelten Decken. Erhältlich sind die Komplettsets in zahlreichen Baumärkten und im Fachhandel.

Scroll to Top