Ein paar Tage Nordseeluft schnuppern

(djd). Ferien im eigenen Land sind am leichtesten zu planen und zu kalkulieren. Das wissen die Bundesbürger zu schätzen: Einer aktuellen Reisestudie der Commerzbank zufolge standen 2011 Ziele im Inland für knapp ein Drittel der deutschen Urlauber an erster Stelle.

Für eine kurze Auszeit vom Alltag ist das kleine Nordseebad Otterndorf wie prädestiniert. Nur einen Katzensprung von Hamburg entfernt, ist es bequem mit dem Auto oder der Bahn zu erreichen. Geografisch liegt das beschauliche Städtchen mit der aufwändig sanierten historischen Altstadt an der Elbe, klimatisch ist es jedoch der Nordsee zuzuordnen und trägt mit Stolz den Titel Nordseebad. Hier ist nichts beständiger als das Kommen und Gehen der Gezeiten, die hier im Mündungsbereich der Elbe ganz genauso spürbar sind wie im nahe gelegenen Cuxhaven.

Aber auch der Hadelner Kanal, das wildromantische Flüsschen Medem und die beiden Badeseen „Nord- und Südsee“, die gleich hinter dem Deich liegen, bieten Möglichkeiten für Aktivitäten. Sie spielen sich auf, am und manchmal auch unter Wasser ab. Alle Informationen gibt es im Internet unter http://www.otterndorf.de zu lesen. Falls einmal Wolken den Himmel verhängen, gehen kleine Urlauber in die Spiel- & Spaß-Scheune, wo ein Kletterberg, Elektroautos, Air-Hockey und eine Sandkiste Kurzweil versprechen.

Scroll to Top