Ein Genuss für alle Sinne

(djd). Millionen Obstbäume, dicke Pötte, stille Flüsse, endlose Weiten und verwinkelte Gassen in den schmucken Hansestädten Stade und Buxtehude: Eine Radtour in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom ist ein Erlebnis für alle Sinne. Auf sechs überregionalen Radwegen – darunter der Elberadweg und der Nordseeküsten-Radweg – und acht lokalen Rundtouren lässt sich die maritime Region vor den Toren Hamburgs entdecken. Rund 1.000 Kilometer Radwege sind einheitlich ausgeschildert, man kann sogar GPS-geführt auf Tour gehen. Und wenn die Beine einmal müde werden, bringt der Elbe-Radwanderbus Radfahrer in die elbnahen Ausflugsorte.

Ein besonderes Erlebnis für Augen, Nase und Gaumen ist eine Radtour auf der „Obstroute“ (http://www.obstroute.de). Blühende Apfelbäume färben das größte geschlossene Obstanbaugebiet Deutschlands zur Frühlingszeit rosarot, der Sommer lässt die Blüten zu Äpfeln reifen – und ab Ende August werden die rot leuchtenden Früchte gepflückt und man kann sie in Hofläden, Hofcafés oder auf einem der bunten Hoffeste genießen. Reizvolle Ausgangs- und Zielpunkte für eine solche Tour sind Stade oder Buxtehude.

Alle Informationen für Radfahrer gibt es unter http://www.radeln-altesland.de im Internet. Das Radmagazin „Rückenwind“ steht zum Download unter http://www.urlaubsregion-altesland.de bereit oder kann kostenlos beim Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e.V. unter Telefon 04142-813838 angefordert werden.

Scroll to Top