Ein ganzer Tag rund um den Kult-Burger des Nordens

(djd). An der Ostsee sind sie Kult – die frischen knusprigen Brötchen, die fein belegt mit Aal, Makrele, Matjes, Lachs oder Bismarckhering überall in den Badeorten an Fischbuden und in Restaurants angeboten werden. Wenn am 3. Mai 2014 an Schleswig-Holsteins Ostseeküste der vierte Weltfischbrötchentag mit einem facettenreichen Programm gefeiert wird, dreht sich wieder alles um die köstliche maritime Delikatesse.

Fischbrötchen-Rallye in Dahme

Während die „Ostseekrabben“ am Weltfischbrötchentag im Ostseeheilbad Dahme mit ihren Seemannsliedern für Stimmung sorgen, haben Urlauber Gelegenheit, im Rahmen einer Rallye ihr Lieblingsfischbrötchen bei neun unterschiedlichen Fischbuden und Restaurants zu entdecken und mit etwas Glück einen Wellness-Gutschein zu gewinnen. Mit von der Partie ist auch die Organisation „Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder e.V.“, die von jedem verkauften Fischbrötchen eine Spende von 50 Cent erhält.

Spannender Wettbewerb auf Fehmarn

Auf der Sonneninsel Fehmarn hat man sich mit einem spannenden Wettbewerb etwas Besonderes für die Fisch-Gourmets überlegt. Wer mit verbundenen Augen erkennen kann, welches kulinarische Fischhäppchen sich gerade in seinem Mund befindet, kann einen schönen Preis gewinnen.

Open Ship in Heikendorf

Das Ostseebad Heikendorf an der Kieler Förde feiert den „Ostseeburger“ mit dem Shanty-Chor „Brummelbuttjes“ und einem bunten Programm am Möltenorter Hafen. Während das Feuerschiff zu einem „Open Ship“ einlädt, kann man beim Malwettbewerb „Ich und mein Fischbrötchen“ der Kreativität freien Lauf lassen oder beim Schatztauchen im Hafenbecken kleine Preise rund um das Fischbrötchen gewinnen. In der Fischerei-Ausstellung des Fördervereins Fischereigeschichte Möltenort wird demonstriert, wie Fischernetze geflickt und Knoten geknüpft werden. Oder man nimmt die Gelegenheit wahr, bei einem „Running-Dinner“ Vor-, Haupt- und Nachspeise in einer jeweils anderen Lokalität einzunehmen.

Vielfältige Aktivitäten

In Kellenhusen zeigt Fischer Peter Path die Entstehung eines Fischbrötchens vom Eintreffen an Land über die Verarbeitung des Fisches bis hin zu dem Belegen und dem Verkauf. Zusätzliche Unterhaltung gibt es beim Aalraddrehen, einem Fischbrötchen-Quiz und Fischbrötchen-Darts. Das kleinste Fischbrötchen der Welt kreieren drei renommierte Gastronomen in Grömitz. Hierfür wird eine Showküche direkt auf dem Seebrückenvorplatz für die Live-Kochshow aufgebaut. An der Hohwachter Bucht gibt es beim „Fischbrötchenhopping“ für jedes gekaufte Fischbrötchen einen Stempel im Weltfischbrötchenpass und die Chance auf tolle Gewinne. In Eckernförde können die Gäste einem Räuchermeister über die Schulter schauen und das Original „Kieler Sprotten“ Brötchen testen. Dazu spielt die Stoker-Jazz-Band im Hafen auf. Auf der Hafenbühne von Heiligenhafen werden die Gäste am Weltfischbrötchentag gleich von zwei Shanty-Chören und den plattdeutschen Klängen von „Lui Live“ unterhalten.

In Neustadt geht das Fest noch weiter

In Neustadt kann man sogar noch einen Tag länger das Fischbrötchen feiern. Am Sonntag, den 4. Mai erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm rund um Klüver´s Brauhaus am Hafen. Besichtigungen von Traditionsseglern und einem Seenotkreuzer, Live Musik und historische Hafenrundfahrten machen auch den Sonntag zu einem Erlebnis der besonderen Art.

Auf der Internetseite http://www.weltfischbrötchentag.de werden bis zum Weltfischbrötchentag das aktuelle Programm zum Ehrentag des Fischbrötchens und weitere Informationen rund um den „Ostsee-Burger“ präsentiert. Weitere Urlaubsinformationen sind beim Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. unter 04503-888525 und unter http://www.ostsee-schleswig-holstein.de erhältlich.

Scroll to Top
Scroll to Top