Ehrenmitgliedschaft der DGTHG für Professor Thomas Meinertz

Professor Thomas Meinertz (69), seit dem Jahr 2010 Vorsitzender der Deutschen Herzstiftung, ist im Rahmen der Eröffnungsfeier der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) in Freiburg die Ehrenmitgliedschaft der Fachgesellschaft verliehen worden. DGTHG-Präsident Professor Jochen Cremer hob bei seiner Laudatio am Sonntagabend vor rund 300 Gästen die besonderen langjährigen Verdienste des Ausgezeichneten für die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Herzchirurgen, Kardiologen und Kinderkardiologen sowohl in der wissenschaftlichen Forschung als auch in der klinischen Versorgung herzkranker Patienten hervor.

„Gemeinsam mit seinem herzchirurgischen Partner hat Professor Meinertz in seiner Zeit als Direktor der Kardiologie die gemeinsame Arbeit in der Herzmedizin im Sinne des `Herzteams´ vorbildlich etabliert und gelebt. Professor Meinertz ist damit Vorreiter einer Entwicklung gewesen, die heute in zahlreichen nationalen und internationalen Leitlinien zum Wohl der Patienten manifestiert ist“, erläuterte Cremer die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft. „In seiner Funktion als Vorsitzender der Herzstiftung engagiert sich Professor Meinertz seit dem Jahr 2010 weiterhin mit großer Leidenschaft und hohem zeitlichen Einsatz für das Wohl der Herzpatienten. Seiner stets zukunftsorientierten Blickweise ist beispielsweise die Herausgabe des Deutschen Herzberichtes durch die Deutsche Herzstiftung in Kooperation mit der DGTHG sowie den Fachgesellschaften der Kardiologen und der Kinderkardiologen zu verdanken.“

Die Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) vertritt als medizinische Fachgesellschaft die Interessen der über 1.000 in Deutschland tätigen Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgen im Dialog mit Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit.

Scroll to Top