Dufte Sammlerstücke

(djd). Der Sammelleidenschaft frönen viele Deutsche. Sie sammeln Mini-Kakteen, niedliche Teddys oder Knöpfe in allen Größen. Ganz gleich, was die Menschen sammeln: Meist tauschen sie ihre Schätze auch gern. Es gibt Sammlerbörsen der unterschiedlichsten Richtungen, auf denen begehrte Schätze aus dem Reich der Comics, der Mineralien und der Telefonkarten ihre Besitzer wechseln. Auch „Wunder-Baum“ Lufterfrischer haben Sammler zu Objekten ihrer Begierde auserkoren. Sie hängen zu Dutzenden in Autos und haben obendrein den angenehmen Nebeneffekt, im Auto für gute Luft zu sorgen.

Auch Düfte kann man sammeln

Dass Witziges mit Nasenfaktor bei Sammlern gut ankommt, haben schon die duftenden Briefmarken unter Beweis gestellt, die seit Jahren immer beliebter werden: In einem speziellen Druckverfahren werden in der Produktion Duftstoffe aufs Papier gebracht. Wenn man mit dem Finger über das Motiv reibt, wird der florale Duft freigesetzt. Lufterfrischer wie die Klassiker von „Wunder-Baum“ hingegen sorgen bis zu sieben Wochen stetig für angenehme Luft. Und zwar überall, wo man Lust auf individuelle Düfte hat: im Auto, im Bad oder im Schrank. Dass bei ihnen auch das Design eine wichtige Rolle spielt, ist auf http://www.wunder-baum.de schön zu sehen.

Energy, Passion, Power und Relax

So zieht beispielsweise die „Sentiment“-Edition der kleinen Bäumchen mit ihrem modernen Design alle Blicke auf sich, die kräftigen Farben und die geometrischen Muster eroberten schnell die Herzen der Sammler. „Energy“, „Passion“, „Power“ und „Relax“ verbreiten Düfte, die von den Erkenntnissen der Aromatherapie inspiriert sind. „Power“ beispielsweise wurde entwickelt für alle, die mehr erreichen und die Welt neu erobern möchten. Und wem es nicht aufregend genug sein kann, der wird „Passion“ zu schätzen wissen.

Scroll to Top