Dritte Amtszeit für Prof. Hermann-Josef Rothkötter als Dekan der Medizinischen Fakultät Magdeburg

In der Sitzung des Fakultätsrates am 5. Juli 2016 wurde Professor Rothkötter in geheimer Abstimmung mehrheitlich als neuer Dekan im ersten Wahlgang in seinem bisherigen Amt bestätigt. Der Direktor des Institutes für Anatomie tritt damit diese nebenamtliche Funktion als Dekan bereits in dritter Legislaturperiode in Folge an. Die vierjährige Amtszeit beginnt am 1. Oktober 2016. Die Wahl der Prodekane und des Studiendekans wird in der Sitzung des Fakultätsrates im September erfolgen.

Prof. Dr. Hermann-Josef Rothkötter dankte den Mitgliedern des Fakultätsrates für das Vertrauen und stellte fest: „Die Medizinische Fakultät steht vor der Herausforderung, die verschiedenen Forschungsbereiche erfolgreich weiter zu entwickeln. Dazu müssen die Grundlagenforschung und die Forschung in den Kliniken eng zusammenwirken. In der Lehre ist es erforderlich, dass die Fakultät die Potentiale in der klinischen Ausbildung weiterentwickelt, digitale Lernformen ermöglicht und sich auf die bevorstehende bundesweite Reform des Medizinstudiums vorbereitet. Fakultät und Universitätsklinikum müssen noch enger zusammenwirken, um die Versorgung der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten auf höchstem Niveau zu gewährleisten. Für diese komplexen Aufgaben benötigen wir auch dringend die Unterstützung der Landesregierung.“

Zur Person: Prof. Dr. med. Hermann-Josef Rothkötter, Jahrgang 1959, wurde 2003 zum C4-Professor für Anatomie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg berufen und leitet seitdem das Institut für Anatomie. Gebürtig in Rheine, studierte er an der Medizinischen Hochschule Hannover. Ende 1985 erhielt er seine Approbation. 1994 wurde ihm an der MHH die Lehrbefugnis für das Fach Anatomie erteilt. Die Anerkennung als Facharzt für Anatomie erfolgte 1998 durch die Niedersächsische Ärztekammer. Im selben Jahr wurde Hermann-Josef Rothkötter zum Außerplanmäßigen Professor ernannt. Das wissenschaftliche Hauptinteresse von Prof. Rothkötter ist auf das Darmimmunsystem gerichtet. Die Anpassungen der Immunfunktion während der Zeit nach der Geburt und die Entwicklung von Immunantworten nach Stimulation des Darmes durch Bakterien und andere Antigene waren und sind seine beiden Hauptforschungsgebiete. Professor Rothkötter ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Scroll to Top