Dream-Team

(djd). Fliesen gehören zu den Lieblingen von Architekten und Inneneinrichtern. Sie passen einfach zu den aktuellen Wohntrends – und als Bodenbelag ebenfalls zu den energieeffizienten Komfortheizungen in modernen Häusern. So verzichten immer mehr Bauherren auf das Heizen mit konventionellen Heizkörpern, die zumeist Stellflächen an der Wand beziehungsweise vor den Fenstern benötigen und damit Einrichtungsmöglichkeiten einschränken. Stattdessen stehen Fußboden- oder Flächenheizungen hoch im Kurs, die sich ideal für den Betrieb mit Solarkollektoren oder Wärmepumpen eignen. Denn im Vergleich zu konventionellen Heizsystemen benötigen Flächenheizungen lediglich eine niedrige Vorlauftemperatur von circa 33 bis 40 Grad und sparen damit circa 20 Prozent Energie gegenüber anderen Systemen.

Gerade bei den vergleichsweise niedrigen Wassertemperaturen in den Heizungsrohren ist es aber wichtig, dass der Fußboden Temperaturänderungen möglichst schnell an seine Oberfläche transportieren und an den Raum abgeben kann. Genau das stellen keramische Fliesen sicher, die hervorragende Wärmeleiter sind: Während etwa Teppichböden, viele Kunststoffbeläge oder Holz- und Laminatböden zum Teil isolierend wirken, leiten Fliesen die Wärme rasch und ohne Verluste an die Fußbodenoberfläche weiter und verbessern so die Effizienz des Heizungssystems zusätzlich. Unter http://www.fliesenverband.de findet sich alles Wissenswerte über funktionale Vorzüge der Fliese.

Scroll to Top