Dr. Mark W. Tibbitt erhält Outstanding Biomaterials Thesis Award 2012

Dr. Tibbitt beschäftigte sich in seiner Dissertation mit der Herstellung und Charakterisierung photoresponsiver Polymerhydrogele. Durch zeitliche und räumliche Änderungen der Materialeigenschaften gelang es ihm zum Verständnis der Kommunikation von Stammzellen mit ihrer Mikroumgebung beizutragen. Seine Forschungsergebnisse wurden in den Fachzeitschriften Advanced Materials, Nature Protocols, Science Translational Medicine, Biomaterials und anderen hochrangigen, internationalen wissenschaftlichen Magazinen veröffentlicht.

Außerdem zeichnete der Förderverein die beste Dissertation des Jahres 2012 aus dem Max-Bergmann-Zentrum aus. Der Preis wurde an Dr. Andrea Zieris verliehen, die am Institut für Biofunktionelle Biomaterialien des Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden e.V. eine Arbeit zum Thema „Modulation der Funktionalität von Wachstumsfaktoren durch Immobilisierung in starPEG-Heparin-Netzwerken“ angefertigt hatte.(http://idw-online.de/de/news527615)

Das Max-Bergmann-Zentrum für Biomaterialien bringt Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden e.V. und des Instituts für Werkstoffwissenschaft der TU Dresden zusammen, um auf dem Erkenntnisfortschritt der Biologie beruhende neue Materialien für Medizin und Technik zu entwickeln.

Kontakt
Prof. Carsten Werner
Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V., Max-Bergmann-Zentrum für Biomaterialien & TU Dresden, Professur für Biofunktionelle Polymermaterialien
Tel.: + 49 351 4658 531
carsten.werner@tu-dresden.de

Scroll to Top