Dr. Bernhard Breil zum jüngsten Professor an der Hochschule Niederrhein berufen

Die Hochschule Niederrhein begrüßt den jüngsten Professor in ihrer Geschichte: Prof. Dr. Bernhard Breil erhält zum 1. Oktober die Professur in Gesundheitsinformatik und Systemintegration. Der 30-Jährige wird somit ab dem kommenden Wintersemester im Fachbereich Gesundheitswesen sein Wissen an die Studierenden der Hochschule am Standort Krefeld weitergeben.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich die Chance bekomme, die Lehre aktiv mitzugestalten. Die Hochschule Niederrhein ist eine renommierte Institution, die in vielen Bereichen gut aufgestellt ist und einen guten Namen hat“, sagte Breil.

Der 30-Jährige schloss sein Studium der Medizinischen Informatik an der Fachhochschule in Dortmund im Jahr 2008 als Jahrgangsbester ab und promovierte anschließend an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Dort beschäftigte sich Breil als wissenschaftlicher Mitarbeiter bereits in der Praxis mit dem Thema Informationssysteme im Gesundheitswesen.

„Er hatte in Münster eine sehr interessante Tätigkeit und sich auf ein originelles Gebiet spezialisiert. Außerdem hat er eine tolle und frische Art. Diese Kombination hat uns vollends überzeugt“, sagte Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg.

Auch Breil zögerte nicht lange, als sich an der Hochschule Niederrhein diese Chance bot. „Die Professur in Krefeld ist für mich sehr reizvoll, weil ich hier meine aktuellen Forschungsschwerpunkte in die Lehre tragen kann. Der große Gestaltungsspielraum im jüngsten Fachbereich der Hochschule ist Ansporn und Herausforderung zugleich und erfordert viel Engagement“, freut sich Breil auf die neuen Aufgaben.

Scroll to Top