Diskussion mit Wissenschaftlern und Rostocker Bürgern in der Kulturbühne Moya

Viele Arbeitnehmer wollen übers Rentenalter hinaus am liebsten weiterarbeiten, im Ehrenamt oder auch im alten Job. Doch wie sieht eine Weiterbeschäftigung idealerweise aus? Wie schaffen Betriebe es, die Potentiale der Älteren zu nutzen und wann ist ein Arbeitsumfeld altersgerecht? Und: Können und sollen Menschen über das Renteneintrittsalter hinaus überhaupt beschäftigt werden? Wie und wo können sie sich ehrenamtlich engagieren?

Über diese und weitere Fragen diskutieren mit dem Publikum:

– Prof. Dr. Gabriele Doblhammer-Reiter, Universität Rostock, Rostocker Zentrum zur Erfor-schung des Demografischen Wandels und
– Prof. Dr. Robert Fenge, Universität Rostock, Lehrstuhl für Finanzwissenschaft, Institut für Volkswirtschaftslehre.

Moderiert wird die Veranstaltung von Kirsten Kahler (Radiojournalistin und Business Coach).

Die Fishbowl-Diskussion ist eine von zahlreichen Dialogveranstaltungen rund um den demografischen Wandel, die Wissenschaft im Dialog (WiD) gemeinsam mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und dem Haus der Wissenschaft Braunschweig im Wissenschaftsjahr 2013 – Die demografische Chance organisiert.

Eine Fishbowl-Diskussion ist ein Gesprächsformat, das es jedem ermöglicht, sich und seine Meinung einzubringen – wenn er das wünscht. In der Mitte der Diskussionsrunde (im „Goldfischglas“) diskutieren zunächst die die Expertinnen und Experten. Möchte jemand aus dem äußeren Kreis etwas zur laufenden Diskussion beitragen, so kann einer der beiden freien Plätze im Innenbereich eingenommen und auf Augenhöhe mit den Expertinnen und Experten diskutiert werden.

Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Partner in Rostock sind die Universität, die Universitätsmedizin und das Referenz- und Translationszentrum für kardiale Stammzelltherapien (RTC) der Universität Rostock.

Ihre Ansprechpartnerin bei Wissenschaft im Dialog:
Projekt „Wissenschaft kontrovers“
Johanna Kuhnert
Tel.: 030-206 22 95-61
johanna.kuhnert@w-i-d.de

Scroll to Top