Direktvertrieb: klasse Jobs für Frauen

(mpt-12/235). Dem BDD, das ist der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e. V., liegen nun die Vorjahreszahlen seiner Mitgliedsunternehmen vor. Die Bilanz ist in diesem Jahr besonders erfreulich: Die Mitglieder haben es 2011 mit 1,23 Milliarden Euro geschafft, den Vorjahresumsatz von 1,15 Milliarden Euro deutlich zu übertreffen. Das entspricht einer Steigerung um mehr als sechs Prozent. Großen Anteil an diesem Erfolg im Direktvertrieb hatten Heimtiernahrung, Schmuck, Körperpflegeprodukte und Kosmetika.

Unternehmen auf Erfolgskurs mit Direktvertrieb

Eines der Mitgliedsunternehmen ist LR Health & Beauty Systems. Der Produzent von Kosmetikprodukten aus Westfalen agiert international. Dr. Jens M. Abend, CEO des Unternehmens, kommentiert die erfreuliche Entwicklung im Direktvertrieb: „Wir haben unseren Erfolg auf fünf Säulen gegründet.“ Der Sprecher der Geschäftsführung zählt auf: die Produktqualität, die auch nach deutschem Qualitätsstandard herausragend ist, ein attraktives Programm zur Motivation der Mitarbeiter sowie ein interessantes Vergütungskonzept, das mit einer hohen Handelsspanne überzeugt. Hinzu kommen die Kooperation mit internationalen Prominenten und die fundierte wie maßgeschneiderte Ausbildung der Beraterinnen und Berater.

Weltstars als Partner im Direktvertrieb

Bruce Willis hat gerade seinen Vertrag mit dem Unternehmen vorzeitig und bereits bis 2016 verlängert. Wie Boris Becker, Heidi Klum oder Michael Schumacher ist er einer der wichtigsten „Partner“ des Unternehmens. Mit seinem neuen Parfüm, das nur über LR zu haben ist, verleiht er seiner Liebe zu seiner Frau Ausdruck.

Familienfreundliche Jobs

Im Direktvertrieb sind die Arbeitszeiten flexibel – das ist sehr gut für Eltern: Sie können Beruf und Familie optimal koordinieren und sich oft viel besser um die Erziehung ihrer Kinder oder die Pflege von Angehörigen kümmern als in anderen Jobs. Die Arbeitszeiten im Direktvertrieb gestatten es Frauen und Männern, dann zu arbeiten, wann es mit ihrem Privatleben in Einklang gebracht werden kann.

Frauen in Führungspositionen im Direktvertrieb

Der Erfolg gibt auch diesem Konzept recht: Fast 180.000 Berater und Beraterinnen arbeiteten 2011 bei den BDD-Mitgliedsunternehmen im Direktvertrieb. 162.000 davon, also mehr als 90 Prozent, waren Frauen. Auch in den Führungspositionen ist der Frauenanteil sehr hoch: Die Positionen der ersten sowie der zweiten Leitungsebene nehmen zu mehr als 80 Prozent Frauen ein. Wer Karriere im Direktvertrieb machen möchte, kann auf http://www.direktvertrieb.de und http://www.lrworld.com weiterlesen.

Scroll to Top