Die Türkei ganz individuell entdecken

(djd). Kilometerlange feine Sandstrände und azurblaues Wasser, unberührte Naturlandschaften, historische Stätten und pulsierende Metropolen: Die Türkei ist ein vielseitiges Land, das in den vergangenen Jahren immer mehr Touristen für sich gewinnen konnte. So gehört es der aktuellen Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) zufolge gemeinsam mit Spanien, Italien und Österreich zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen.

Strandspaziergänge und Kulturerlebnisse

Die attraktiven Strände rund um Alanya, Side, Belek oder Kemer verlocken zwar auch zu einem reinen Badeurlaub. Doch weitaus interessanter ist es, einen Erholungsurlaub mit Kultur- oder Naturerlebnissen zu verbinden. Sehenswürdigkeiten wie die weißen Sinterterrassen in Pamukkale, das römische Amphitheater in Aspendos oder die Hagia Sophia in Istanbul sind nur einige der Highlights des Landes. Jede Region und jede Landschaft hat dabei ihren eigenen Charme. Sehr individuell und flexibel planen lässt sich der nächste Türkeiurlaub beispielsweise mit dem Baukastensystem des Reiseveranstalters SunTrips. Aufenthaltsdauer, Hotel, Flug, Ausflüge oder Stopover können dabei nach Lust und Laune kombiniert werden. Die buchbaren Unterkünfte sind ausschließlich luxuriöse Fünf-Sterne-Häuser. Alle Informationen und Buchungsmöglichkeiten gibt es unter http://www.suntrips.de im Internet.

Die bizarre Landschaft Kappadokiens

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch der Metropole Istanbul, einem anschließenden Badeurlaub an der türkischen Mittelmeerküste und einer folgenden Tour im Van durch die interessanten Landschaften Kappadokiens? Vulkanausbrüche haben in dem Landstrich Zentralanatoliens eine fast surreale Landschaft aus Tuffstein geformt und sogenannte „Feenkamine“ entstehen lassen. Außergewöhnliche Erlebnisse verspricht auch ein Aufenthalt in Bodrum in Kombination mit einer „Blauen Reise“ auf einer Luxusyacht. Und da Bodrum ein idealer Ausgangspunkt für Schiffsausflüge zu den vielen Inseln der Umgebung ist, liegt die Idee eines Inselhoppings auf die griechische Insel Kos ebenso nahe.

Scroll to Top