Die neue Unabhängigkeit beim Heizen

(djd). Stetig steigende Energiepreise veranlassen viele Bauherren zum Umdenken: Welche Form des Heizens ist auch künftig noch bezahlbar und zugleich umweltfreundlich? Experten raten dazu, bereits in der Bauphase an später zu denken und sich alle Möglichkeiten offenzulassen. Bauherren sollten deshalb von Beginn an ein flexibles Schornsteinsystem installieren lassen – denn ein späterer Einbau wird deutlich aufwendiger und kostspieliger.

Unabhängig von Öl und Gas

In Verbindung mit energieeffizienten Öfen liegen moderne Schornsteinsysteme im Trend: Sie ermöglichen eine wohlige Wärme, steigern damit den Wohnkomfort und sorgen zugleich für ein preiswertes und umweltfreundliches Heizen. „Damit erhält der Bauherr die Möglichkeit, sich unabhängig von einem bestimmten Energieträger zu machen“, erklärt Diplom-Ingenieur Andreas Krechting vom bundesweiten Hersteller KLB Klimaleichtblock. Eine besonders anpassungsfähige Lösung stellen etwa dreizügige Schornsteinsysteme mit Leichtbeton-Mantelsteinen dar. So kann jeweils ein Zug für die Zentralheizung, den offenen Kamin und beispielsweise eine Solaranlage verwendet werden.

Flexibel für die Zukunft bauen

Der Vorteil liegt auf der Hand: An einen mehrzügigen Schornstein lassen sich parallel verschiedene Heizsysteme anschließen, beispielsweise eine Gasheizung und ein klassischer Kaminofen. Die Bewohner haben damit für die Zukunft alle Möglichkeiten, flexibel ihre Wärmequelle zu bestimmen. Ein dritter Schornsteinzug dient zusätzlich als Versorgungsschacht für Installationsleitungen – wie zum Beispiel für eine Solaranlage auf dem Dach. Weitere ausführliche Informationen zu den Möglichkeiten gibt es per E-Mail an info@klb.de. Wichtig bei der Auswahl von Schornstein und Abgasanlage: Neben der Mehrzügigkeit sollten Eigenheimbesitzer auch auf eine mehrschalige Ausführung Wert legen – das Resultat ist eine deutlich verbesserte Energieeffizienz.

Dreischalige Schornsteine bestehen beispielsweise aus wärmedämmenden Leichtbeton-Mantelsteinen. Diese lassen sich schnell und einfach verarbeiten und verfügen über alle positiven Eigenschaften des Baustoffes Leichtbeton, wie Robustheit und Langlebigkeit. Wenn der Einbau des Schornsteins bereits bei der Neubauplanung berücksichtigt wird, ist eine einheitliche Bauweise der gesamten Gebäudehülle möglich. Dies vermeidet Wärmebrücken zwischen den Bauteilen und trägt so zu einem energetisch zukunftsfähigen Gesamtkonzept bei.

Scroll to Top