Die Mosel im Blick und den Wein im Glas

(djd). Das Ferienland Cochem zwischen Eifel und Hunsrück ist eine Region zum Genießen: Auf Wanderungen und Radtouren kann man die romantischen Weinorte, die historischen Städte und herrlichen Landschaften besonders gut erkunden. Unterwegs verführen Burgen und Ruinen zu Ausflügen in die Vergangenheit und die weiten Panoramablicke auf das Moseltal zum Träumen. Eine gemütliche Weinprobe in einem der zahlreichen Weingüter kann ebenso auf dem Programm stehen wie Schiffsausflüge und Wassersport auf der Mosel oder gemütliche Spaziergänge entlang der Flusspromenade. Urlauber schätzen die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten, die gute moselländische Küche und nicht zuletzt die zahlreichen kulturellen Veranstaltungen und Weinfeste. Ausführliche Informationen zur Region gibt es unter http://www.ferienland-cochem.de.

Majestätische Reichsburg in Cochem

Zwölf Weinorte und vier Eifelorte gehören zum Ferienland, das etwa 100 Kilometer entfernt von Trier und 50 Kilometer vor Koblenz liegt. Das Städtchen Cochem bildet den Mittelpunkt der Ferienregion und ist idealer Ausgangsort für Wanderungen in die vom Weinbau geprägte Landschaft. Hoch auf dem Felsen über der Stadt thront die über 1.000 Jahre alte Reichsburg, das Wahrzeichen des Ferienlandes, und lädt zu einer Besichtigung ein. Schmucke Fachwerk-Giebelhäuser, enge Gässchen und nette Lokale prägen das Stadtbild. Das im Barockstil erbaute Rathaus, der historische Marktplatz mit dem Martinsbrunnen sowie die gut erhaltenen Überreste der Stadtmauer gehören ebenso zu den Sehenswürdigkeiten wie die Historische Senfmühle – im Übrigen eine der ältesten Senfmühlen der Welt. In den Cafés an der quirligen Moselpromenade kann man einen Cappuccino genießen und das bunte Treiben beobachten. Wer den Blick auf das Moseltal von oben bevorzugt, unternimmt eine Wanderung durch die umliegenden Weinberge. Auf einer historischen Stadtführung oder einem abendlichen Stadtspaziergang mit dem Nachtwächter erfährt man Interessantes und Amüsantes über Cochem.

Wanderrouten mit Erlebnis-Charakter

Das Wanderwegenetz im Ferienland Cochem ist gut ausgebaut und bietet vielfältige Routen. Das ganze Jahr über können Gäste die Region auf geführten Wanderungen erkunden oder sich auf eigene Faust auf Entdeckertour begeben. Die Winneburg, die Burgruine Metternich in Beilstein sowie die Burgruine Coraidelstein in Klotten sind dabei nur einige der vielen Burgen und Ruinen, denen sie auf ihren Touren begegnen. Historische Kelteranlagen entlang der Mosel erinnern an die lange Geschichte des Weinbaus in der Region. Weinerlebnistouren mit dem Winzer und Weinwanderungen mit Brotzeit und Weinverkostung werden ebenso angeboten wie etwa eine geführte Wanderung zum Klettersteig am Calmont, dem steilsten Weinberg Europas. Für die Anstrengung belohnt das herrliche Panorama zwischen den Orten Bremm und Ediger-Eller mit Blick auf die Klosterruine Stuben und die Moselschleife. Ebenso reizvoll ist beispielsweise die Erlebniswanderung am Moselkrampen. Auf 15 Kilometern führt der abwechslungsreiche Weg auf Moselhöhen und durch Weinberge, entlang der Mosel und durch kleine Dörfer. Zur Rast laden die Weinorte Ellenz-Poltersorf, Ernst, Bruttig-Fankel und Beilstein ein.

Wandern auf dem neuen Moselsteig

Ein besonderes Wandererlebnis verspricht seit April 2014 der neue Moselsteig. Auf insgesamt 365 Kilometern Wegstrecke und 22 Etappen führt er von Perl an der Obermosel bis nach Koblenz. Der Fernwanderweg verbindet die „Highlights an der Mosel“, zeigt Urlaubern die Schönheit des Moseltals, geleitet sie zu reizvollen Aussichtspunkten und interessanten Sehenswürdigkeiten. Im Ferienland Cochem verläuft er auf rund 60 Kilometern Länge von Neef über Ediger-Eller und Beilstein bis nach Cochem und Treis-Karden.

Radeln und Feiern

Auch Radfahrer kommen in der Urlaubsregion auf ihre Kosten: Für jeden Geschmack gibt es die passende Route. Sportliche Fahrer können sich in den Höhenlagen von Eifel und Hunsrück auspowern, während Genussradler gemütlich entlang der Mosel radeln. Für längere Radausflüge empfehlen sich E-Bikes. In der Tourist-Information in Cochem können Radler ihr E-Bike aufladen.

Das Feiern darf im Urlaub nicht fehlen. Im Ferienland Cochem können sich Gäste das ganze Jahr über auf ein buntes Veranstaltungsprogramm freuen. Vom Ostermarkt und dem Blütenfest des Mosel-Weinbergpfirsichs im April bis zum Federweißenfest im November und der Burgweihnacht im Dezember reicht das Angebot. Jeder Ort im Ferienland veranstaltet seine eigenen Weinfeste und verwöhnt Gäste mit Riesling-Weinen, Schnäpsen, Likören, Musik und kulinarischen Schmankerln. Die Mosel-Wein-Woche in Cochem im Juni gehört dabei zu den Höhepunkten.

Scroll to Top