Die „Micro Nanotech Area“ auf der MD&M West hat sich erfolgreich etabliert

Die 13 internationalen Aussteller des Gemeinschaftstandes zeigten sich hochzufrieden mit dem Messeverlauf und der Qualität der geknüpften Kontakte. Aufgrund des erfolgreichen Messeverlaufs buchten viele der Firmen noch während der Messe direkt einen Stand für das kommende Jahr, so dass bereits zwei Drittel der Fläche für 2018 belegt sind. Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik wird daher die „Micro Nanotech Area“ für 2018 vergrößern und weitere Standflächen anbieten.

Zu den Exponaten auf dem IVAM-Gemeinschaftsstand zählten z.B. elektronische und optische Bauteile für Medizingeräte, Mikropumpen und mikrofluidische Komponenten sowie Messgeräte zur Oberflächenkontrolle von z.B. Implantaten. Weiterhin wurden Herstellungsverfahren für Metallbauteile im Mikrometermaßstab für medizinische Anwendungen und Beschichtungsverfahren sowie Oberflächenmodifikation vorgestellt. Das finnische Unternehmen Ginolis Oy, Anbieter von Montageautomations- und Flüssigkeitshandhabungslösungen für die Medizintechnik- und Diagnostikindustrie, zählte zu den fünf nominierten Unternehmen für den Innovationspreis der Messe.

Neben den Geschäftskontakten an ihren Messeständen konnten die Aussteller im Rahmen von Terminen mit amerikanischen Unternehmen außerhalb der Messezeiten und bei einem gemeinsamen Get-Together der IVAM-Aussteller in einem typisch amerikanischen Restaurant Kontakte knüpfen und pflegen.

Informationen zu Beteiligungsmöglichkeiten beim Sonderausstellungsbereich „Micro Nanotech“ auf MD&M 2018 sind unter https://www.ivam.de/events/md_m_west_2018 zu finden.

Scroll to Top