Die Kraft der Sonne nutzen

(djd). Clevere Hausbesitzer warten nicht darauf, bis die staatlich verordnete Energiewende Fahrt aufnimmt, sondern stellen schon heute auf die Nutzung von Sonnenenergie um. Doch nicht nur mit Photovoltaik und Solarthermie, sondern auch mit der Wärmepumpe lässt sich die Kraft unseres Zentralgestirns nutzen. Denn die Umgebungswärme aus Luft, Wasser oder Erdreich ist unterm Strich ebenfalls auf die Sonne zurückzuführen. Diese indirekte Sonnenenergienutzung bietet sogar deutliche Vorteile. Denn während Photovoltaik und Solarthermie nur tagsüber und bei Sonnenschein Erträge liefern, arbeitet eine Wärmepumpe bei jedem Wetter und 24 Stunden am Tag effizient.

Brauchwasser-Wärmepumpen nutzen gespeicherte Sonnenenergie

Nicht nur die Beheizung des Hauses, sondern auch die Warmwasserbereitung lässt sich mit einer Wärmepumpe energieeffizient lösen. Brauchwasser-Wärmepumpen beziehen rund drei Viertel der Energie aus der Umgebung, rund ein Viertel muss für den Betrieb an Strom zugeführt werden. Von Vorteil ist auch die Trennung der Warmwasserbereitung von der zentralen Heizanlage. Dadurch kann Letztere während der warmen Jahreszeiten komplett abgeschaltet werden. Noch günstiger schneiden Brauchwasser-Wärmepumpen wie beispielsweise die „Ochsner Europa 323 DK“ ab, die ihren Energiebedarf weitgehend aus selbst erzeugtem Strom decken.

Fit für selbst erzeugten Solarstrom

Die neue Wärmepumpe ist „smart-grid ready“, das heißt, sie kann schon heute den selbst erzeugten Strom einer hauseigenen Photovoltaikanlage nutzen. Durch die intelligente elektronische Steuerung kann sie immer dann Wärme erzeugen und in einem Pufferspeicher bereitstellen, wenn die Sonnenstromanlage auf dem Dach genügend Gratis-Energie liefert. In Vergleichstests des Wärmepumpenzentrums Buchs in der Schweiz erreichte die neue Wärmepumpe nach der neuen Euronorm EN16147 die Bestplatzierung im Vergleich mit Mitbewerbern, die Nutzung der Sonnenenergie ist bei den Testreihen noch gar nicht berücksichtigt. Unter http://www.ochsner.de gibt es mehr Informationen zur Brauchwasserbereitung mit Wärmepumpen und zur Nutzung von Umweltenergie.

Scroll to Top