Die Grundlage für starkes Wachstum

(djd). Hobbygärtner wissen, wie wichtig Blumenerde für das Gedeihen der Pflanzen ist. Sie sorgt für eine gute Lebensgrundlage der Gewächse und für die ausreichende Versorgung, indem sie Nährstoffe und Wasser zu den Pflanzen transportiert. Dabei ist Blumenerde längst nicht gleich Blumenerde: Qualitativ bestehen große Unterschiede, wie die Stiftung Warentest ermittelt hat. Für die Zeitschrift „test“ (Ausgabe 5/2014) haben die Verbraucherschützer 19 Blumenerden unter die Lupe genommen. Vor allem bei den fünf getesteten torffreien Substraten wurden große Unterschiede festgestellt.

Testsieger bestens geeignet fürs ökologische Gärtnern

So konnte beispielsweise die „Compo Bio Universal-Erde“ in allen Proben mit einem gesunden Wachstum überzeugen. Mit einem deutlichen Vorsprung und dem Gesamturteil 1,6 wurde die Blumenerde Testsieger bei den „Blumenerden ohne Torf“. In der Kategorie „Wachstumsförderung“ wurden dem Produkt mit der Note 1,7 hervorragende Eigenschaften bescheinigt. Beim Pflanzenwachstumstest schnitt das Substrat als einziges mit „sehr gut“ ab. Und auch in Sachen Wasserhalte- und Luftkapazität konnte die torffreie Erde punkten – für die locker-luftige Struktur der Erde gab es ebenfalls die Note 1,7. Das Ergebnis unterstreicht die hohe Qualität, die Erde ist mit ihrem hohem Humusanteil und echtem Guano bestens geeignet fürs ökologische Gärtnern. Unter http://www.compo-hobby.de gibt es weitere Informationen dazu.

Sattes Grün und gute Ernte

Bei den Blumenerden mit Torf erzielte die „Compo Sana Qualitäts-Blumenerde“ mit der Note 1,6 ebenfalls ein hervorragendes Qualitätsurteil. Ob mit oder ohne Torf – die von der Stiftung Warentest ausgezeichneten Produkte sind auf die Bedürfnisse von Grün- und Blühpflanzen abgestimmt und schaffen die richtigen Bedingungen für Blütenfülle, sattes Grün und eine ertragreiche Ernte.

Scroll to Top