Die größte deutsche Gesundheitsstudie ist gestartet

In der Nationalen Kohorte wird untersucht, was uns krank macht, wie wir uns vor Krankheiten schützen können und warum bestimmte Menschen häufiger krank werden als andere. Ab Oktober 2014 soll die Studie dann bundesweit starten.

„Gemeinsam forschen für eine gesündere Zukunft“ ist das Motto der Nationale Kohorte (NaKo), der größten Gesundheitsstudie Deutschlands. Über einen Zeitraum von 20 Jahren sollen bundesweit 200.000 Teilnehmer zwischen 20 und 69 Jahren in 18 Studienzentren bundesweit medizinisch untersucht und zu ihren Lebensgewohnheiten und sozialem Umfeld befragt werden. Ziel ist es, Ursachen und Risikofaktoren der wichtigsten Volkskrankheiten zu untersuchen. Das sind unter anderem Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes, Demenz und Depressionen. In Mecklenburg-Vorpommern befinden sich zwei Untersuchungszentren. Neben Neustrelitz ist das Dietrich Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg der zweite Anlaufpunkt für die nach dem Zufallsprinzip für die Studie ausgewählten Frauen und Männer.

Pressegespräch – Start der Nationale Kohorte in Mecklenburg-Vorpommern
Freitag, 4. Juli 2014,
um 10.00 Uhr
NaKo-Untersuchungszentrum Neustrelitz
Neustrelitz, Strelitzer Straße 42

Als Gesprächspartner stehen Ihnen Sabine Schipf, die nordostdeutsche Projektmanagerin der Studie, Prof. Wolfgang Hoffmann, Vorstandsmitglied der Nationalen Kohorte, Prof. Henry Völzke, der Studienleiter für Nordostdeutschland, und der Bürgermeister von Neustrelitz, Andreas Grund, zur Verfügung. Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen!

Universitätsmedizin Greifswald
Institut für Community Medicine
Studienleiter: Prof. Dr. Henry Völzke
Walter Rathenau Str. 48, 17475 Greifswald
T +49 3834 86-75 41 oder 86 19 658
E voelzke@uni-greifswald.de


Scroll to Top