Die erste vollständige Kartographie der Lateralisation von Gehirnfunktionen

Einem französisch-italienischen Forschungsteam unter der Leitung eines CNRS-Forschers vom Institut für Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks (AP-HP/CNRS/Inserm/Sorbonne Universität) ist es nun gelungen, diese Frage durch die erste vollständige Kartierung der Lateralisation von Hirnfunktionen zu beantworten. Die Ergebnisse wurden am 29. März 2019 in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht. Sie zeigen erstmals, dass Entscheidungen, wie die Wahrnehmung, Handlungen und Emotionen, stärker von der rechten Hemisphäre gesteuert werden. Im Gegensatz dazu erfolgt die symbolische Kommunikation verstärkt in der linken Hemisphäre.

Redaktion : Abteilung für Wissenschaft und Technologie Französische Botschaft in Berlin

Scroll to Top