Die besten Tribünenplätze gibt es zu Hause

(djd). Ob zur Vorrunde im exotischen Salvador oder zum Endspiel im berühmten Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro: Fans, die bei der Fußball-WM live dabei sein wollen, müssen tief in die Tasche greifen. Die bekanntesten deutschen Sportreiseveranstalter bieten zwar attraktive Fanreisen zu den deutschen Gruppenspielen an, aber rund 6.000 Euro muss man dafür schon auf den Tisch legen – und die Tickets sind dabei noch nicht einmal inklusive.

Heimkino statt Stadion

Für das Top-Ereignis im Weltfußball werden wieder ARD und ZDF die Menschen mit Bildern und Informationen rund um das Turnier versorgen und alle Spiele der deutschen Mannschaft sowie alle wichtigen Entscheidungsspiele ausstrahlen. Grund genug für viele Fußballfans, sich endlich den Traum vom eigenen Heimkino zu erfüllen und die Spiele zu Hause vor dem eigenen Fernseher zu verfolgen. Dafür reichen bereits gut zehn Quadratmeter Stellfläche aus, um beispielsweise mit Stressless-Sesseln aus einem kleinen Zimmer ein Privatkino mit vier bequemen Sitzplätzen zu machen – Platz für Erfrischungen und Snacks inklusive. Die Adresse des nächstgelegenen Stressless Comfort Studios und weitere Informationen gibt es unter Telefon 0800-19711971 oder unter http://www.stressless.de.

Public Viewing auch mitten in der Nacht

Das Public Viewing ist seit der WM 2006 im eigenen Land nicht mehr wegzudenken. Doch wegen der Zeitverschiebung beginnen knapp die Hälfte der 64 Begegnungen in Brasilien erst um 22 Uhr deutscher Zeit oder noch später. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat aber signalisiert, dass es für alle 29 Spiele, die nach 22 Uhr angepfiffen werden, eine Sonderregelung geben wird. Diese werde sowohl das zu erwartende große öffentliche Interesse an den Übertragungen als auch einen akzeptablen Mindestschutz der Nachtruhe für betroffene Anwohner berücksichtigen. Zuständig für die jeweiligen Genehmigungen werden den Plänen zufolge aber Länder und Gemeinden bleiben.

Scroll to Top