DGSF-Forschungspreis 2014: Systemische Forschungsarbeiten gesucht

Die DGSF – Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie – schreibt zum fünften Mal ihren mit 3000 Euro dotierten Forschungspreis aus. Gesucht werden Forschungsarbeiten, die einen innovativen Beitrag zur Weiterentwicklung systemischer Forschung leisten durch ein neuartiges methodisches Design, durch eine spannende Verknüpfung von systemischer Theorie und Methode, durch anregende Theoriebildung und -entwicklung oder durch überzeugende Impulse für die systemische Praxis. Die Forschungsarbeiten können sich auf alle Felder systemischen Arbeitens beziehen und Fragen zur Therapie, Beratung, Supervision, Coaching oder Organisationsberatung, aber auch weitere systemisch relevante Themenstellungen bearbeiten.

Forschungsarbeiten können ab sofort eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2014. Der Preis wird verliehen bei der 14. Wissenschaftlichen Jahrestagung der DGSF vom 6. bis 08. Oktober 2014 in Friedrichshafen am Bodensee.

Die DGSF ist mit mehr als 5.000 Mitgliedern einer der größten psychosozialen Fachverbände in Deutschland. Sie tritt ein für die fachliche Weiterentwicklung der Systemischen Therapie und Beratung in Wissenschaft und Forschung, Aus- und Weiterbildung, psychosozialer Versorgungspraxis sowie in der Berufs- und Sozialpolitik.

Nähere Informationen auf den Internetseiten der DGSF unter www.dgsf.org oder bei der DGSF-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 0221 61 31 33.

Direkter Link zur Ausschreibung: www.dgsf.org/dgsf/foerderpreise/dgsf-forschungspreis-2014 .

verantwortlich:
Bernhard Schorn, DGSF
Jakordenstraße 23, 50668 Köln
Fon (0221) 61 31 33 | Fax (0221) 9 77 21 94
E-Mail: schorn@dgsf.org

Scroll to Top