DGPPN-Preisauschreibungen: Fachgesellschaft hebt Bedeutung psychischer Erkrankungen hervor

Die Nachwuchspreise veranschaulichen die große Bandbreite des Faches Psychiatrie und Psychotherapie. Ausgezeichnet werden Forschungsprojekte im Bereich der Versorgung, Epidemiologie oder Neurobiologie, der ärztlichen Psychotherapie sowie der forensischen Psychiatrie und Psychotherapie. Zwei Preise fördern eigens die Ursachenforschung von depressiven Erkrankungen.

Mit den Preisen Philosophie in der Psychiatrie, Wissenschaftsjournalismus und dem gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Seelische Gesundheit verliehenen Antistigma-Preis unterstreicht die DGPPN zudem die gesellschaftliche Bedeutung psychischer Erkrankung. Gleichzeitig setzt sie ein wichtiges Signal für eine sorgsame Berichterstattung und den Abbau von Vorurteilen.

Die Preisverleihungen finden im Rahmen des DGPPN Kongresses vom 27. bis 30. November 2013 in Berlin statt. Die Bewerbungsmodalitäten und -firsten sind auf www.dgppn.de > Ehrungen und Preise publiziert.

NACHWUCHSPREISE

DGPPN-Forschungsförderpreis für Versorgungsforschung und Epidemiologie psychischer Störungen
Der Preis wird in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit vergeben und ist mit EUR 10.000 dotiert.

DGPPN-Preis für neurobiologische Forschung in der Psychiatrie
Der Preis wird in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit vergeben und ist mit EUR 10.000 dotiert.

DGPPN-Forschungspreis Ärztliche Psychotherapie
Der Preis wird in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit vergeben und ist mit EUR 5.000 dotiert.

DGPPN-Promotionspreis: Hans-Heimann-Preis
Der Preis wird von Servier Deutschland gestiftet und ist mit 3 x EUR 8.000 dotiert.

DGPPN-Nachwuchspreis für Empirische Forschung in der forensischen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie
Der Preis wird in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit vergeben und ist mit EUR 2.500 dotiert.

DGPPN-Preis zur Erforschung von Depressivität bei psychischen Erkrankungen – Emanuela-Dalla-Vecchia-Preis
Der Preis wird von der Stiftung Depressionsforschung gestiftet und ist mit EUR 15.000 dotiert.

DGPPN-Förderpreis für Studierende zur Erforschung von psychischen Erkrankungen – Emanuela-Dalla-Vecchia-Preis
Der Preis wird von der Stiftung Depressionsforschung gestiftet und ist mit EUR 5.000 dotiert.

DGPPN-Posterpreise
Die Preise werden in Verbindung mit der Stiftung für Seeli¬sche Gesundheit vergeben und sind mit 10 x EUR 500 dotiert. Klassische sowie ePoster können eingereicht werden.

WEITERE PREISE

DGPPN-Medienpreis für Wissenschaftsjournalismus
Der Preis wird in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit vergeben und ist mit EUR 10.000 dotiert.

DGPPN-Preis für Philosophie in der Psychiatrie
Der Preis wird in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit vergeben und ist mit EUR 2.000 dotiert.

DGPPN-Antistigma-Preis
Der Preis wird gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Seelische Gesundheit und in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit vergeben und ist mit EUR 5.000 dotiert.

DGPPN-Preis für Pflege- und Gesundheitsfachberufe in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Der Preis wird in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit vergeben und ist mit EUR 5.000 dotiert.

KONTAKT

DGPPN-Geschäftsstelle
Reinhardtstraße 27 B
10117 Berlin
Tel.: 030.2404 772-11
Fax.: 030.2404 772-29
E-Mail: pressestelle@dgppn.de

Scroll to Top