DGPK – Forschungsförderpreis 2018

Mit dem Forschungsförderpreis werden alljährlich im Rahmen der Jahrestagung der DGPK geplante Forschungsvorhaben gewürdigt. Der diesjährige Preis in Höhe von 15.000.-Euro wurde vom Präsidenten der Fachgesellschaft, Prof. Dr. med. Ingo Dähnert, an Frau Dr. med. Anne-Karin Kahlert, Assistenzärztin, Klinik für angeborene Herzfehler und Kinderkardiologie des UKSH, Kampus Kiel, vergeben.
Die Forschungsarbeit mit dem Titel „Die Charakterisierung der Rolle von PRDM16 im Rahmen der myokardialen Regeneration zur Entwicklung neuer Behandlungsstrategien für Herzinsuffizienz“ soll zur Klärung von Herzinsuffizienz bei Kardiomyopathien beitragen mit dem Ziel, neue gentechnisch basierte Behandlungsstrategien zu entwickeln.
Herzinsuffizienz spielt eine bedeutende Rolle auch bei pädiatrischen Herzpatienten. PRDM16 ist als Protein-codierendes Gen in den Herzmuskelzellen lokalisiert und stellt einen wichtigen Faktor in der fetalen Herzentwicklung dar. Verschiedene Formen der Herzfehlentwicklung wie Kardiomyopathien sind mit PRDM16 assoziiert. Daher soll die Rolle von PRDM16 im Rahmen der kardialen Regeneration untersucht werden, um neue Möglichkeiten der Behandlung zu finden, die den Regenerationsprozess des Herzens fördern können.

Die Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie ist eine gemeinnützige medizinische Fachgesellschaft mit dem Ziel der Förderung von Wissenschaft, Diagnostik und Therapie sowie der Prävention von angeborenen und erworbenen Herz- und Kreislauferkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Sie nimmt ferner Belange der Lehre (Ausbildung, Fort- und Weiterbildung) sowie die Erstellung von Leitlinien wahr. Der Fachgesellschaft gehören aktuell 800 Mitglieder an.

Weitere Informationen unter
Presse der DGPK: Prof. Dr.med. Angelika Lindinger, email: angelika.lindinger@uks.eu.

Scroll to Top