DGIM: 117. Internistenkongress vom 30. April bis 3. Mai 2011

Insbesondere Teilnehmer, die aus zeitlichen Gründen nur die Kongresstage am Wochenende wahrnehmen können, profitierten von dem neuen Konzept: Trotz beruflicher Verpflichtungen während der Woche, können sie auf diese Weise zwei komplette Kongresstage mit einem dichten wissenschaftlichen Programm nutzen. „Der rege Zulauf am ersten Kongresstag des 116. Kongresses hat uns in der Entscheidung bestärkt, diese Form zu etablieren“, sagt der neue Vorsitzende der DGIM, Professor Dr. med. Hendrik Lehnert, Lübeck. Die DGIM gebe dem Kongress damit einen zeitgemäßen Rahmen.

Weitere Neuerungen werden den 117. Internistenkongress prägen: Das Get together im Kurhaus wird im nächsten Jahr schon am Samstag stattfinden. Damit diene die Party noch stärker als bisher als ‚Icebreaker’: Neulinge und Nachwuchsinternisten lernen sich hier kennen und kommen ins Gespräch. Ebenfalls im Kurhaus beschließt traditionsgemäß die festliche Abendveranstaltung den Sonntag. Um den Preisen für die Nachwuchswissenschaftler noch mehr Gewicht zu geben, finden die Preisverleihungen ausschließlich in einer eigens dafür konzipierten Sitzung am Dienstag statt.

Mit der Verkürzung und Straffung des Kongresses ist sich der Präsident sicher, auch im kommenden Jahr mehr als 8.000 Teilnehmer begrüßen zu dürfen. Der Internistenkongress findet dann zum 101. Mal in Wiesbaden statt.

Kontakt für Journalisten:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
Pressestelle
Anna Julia Voormann
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel: 0711 8931-552
Fax: 0711 8931-167
<voormann@medizinkommunikation.org>
<www.dgim.de>
(idw, 06/2010)

Scroll to Top