DGAUM: Für Ausgewogenheit und Neutralität der Wissenschaft

Die DGAUM ist als wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaft seit 50 Jahren Organpartner der Zeitschrift ASU, die im Verlagshaus Gentner, Stuttgart, erscheint. Damit ist die Zeitschrift auch das wissenschaftlich-publizistische Organ der Fachgesellschaft. Die Partnerschaft mit dem Gentner Verlag hat die DGAUM immer in der Überzeugung mitgetragen, dass die Zeitschrift ASU für einen undogmatischen, offenen und wissenschaftlich fundierten Diskurs in den Fachgebieten von Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und klinischer Umweltmedizin steht und zudem neben der Ausgewogenheit von Meinungen auch dem Prinzip der Neutralität von Wissenschaft verpflichtet ist. Anspruch der Wissenschaft muss es sein, mit den dort gewonnen Ergebnissen und Erkenntnissen ganz unterschiedliche Akteure der öffentlichen und veröffentlichten Meinungsbildung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowohl fachlich als auch substanziell zu beraten und zu überzeugen. Nach Auffassung des Vorstandes der DGAUM hat eine wissenschaftliche Zeitschrift in diesem Kontext deshalb ein interdisziplinäres Forum der wissenschaftlichen Diskussion zu sein. Denn wie kaum ein anderes ärztliches Fachgebiet müssen sowohl die Arbeitsmedizin als auch die Umweltmedizin sich individualmedizinischen und populationsbezogenen Fragen und Aspekten ebenso stellen, wie den weiter darüber hinaus gehenden natur- und sozialwissenschaftlichen Erkenntnisinteressen. Dies ist unabdingbare Voraussetzung dafür, den Menschen mit seinen individuellen Möglichkeiten und Grenzen in den jeweiligen Arbeits- und Lebenskontexten zu verstehen und ärztlich handelnd gerecht zu werden und Betriebe zu gesundheitsbezogenen Fragen zu beraten.

Mit seinem Editorial „Flüchtlingsfiasko, Sozialpolitik und Arbeitsmedizin“ verletzt der Autor, der stellvertretende Chefredakteur der Zeitschrift ASU, Professor Dr. med. habil. Michael Kentner, nach Meinung des Vorstandes der DGAUM diese Prinzipien auf das Gröbste. Die im Editorial publizierten Aussagen stellen eine private, einseitige und politische Meinung vor. Zudem ist der Bezug zum Fachgebiet Arbeitsmedizin marginal. Insofern wird nach Auffassung des gesamten Vorstandes der DGAUM hier das Editorial dieser wissenschaftlichen Zeitschrift ausschließlich zu einer einseitigen Meinungsäußerung missbraucht. Dies ist nachdrücklich zu missbilligen. Der Vorstand behält sich weitere Schritte bezüglich der Organpartnerschaft mit dem Gentner Verlag vor.

Der Vorstand der DGAUM

Prof. Dr. med. Hans Drexler
Präsident

Prof. Dr. med. Stephan Letzel
Vizepräsident

Prof. Dr. med. Gabriele Leng
Schriftführerin

Privatdozent Dr. med. Stephan Weiler
Schatzmeister

Prof. Dr. med. Thomas Brüning
Mitglied im Vorstand

Prof. Dr. med. Thomas Kraus
Mitglied im Vorstand

Prof. Dr. med. Dennis Nowak
Mitglied im Vorstand

Prof. Dr. Christoph Oberlinner
Mitglied im Vorstand

Prof. Dr. med. Elke Ochsmann
Mitglied im Vorstand

Prof. Dr. med. Monika A. Rieger
Mitglied im Vorstand

Dr. med. Andreas Tautz
Mitglied im Vorstand

Dr. phil. Thomas Nesseler
Hauptgeschäftsführer

Scroll to Top