DFG-Förderung für Klinische Forschergruppe zur Herzmuskelschwäche am UKS in Homburg verlängert

Seit drei Jahren untersucht daher ein Forschungsverbund an der Medizinischen Fakultät in Homburg unter Beteiligung der Klinik für Innere Medizin III (Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin), der Klinik für Innere Medizin II, dem Institut für Molekulare Zellbiologie, und dem Institut für Pharmakologie und Toxikologie die molekularen Hintergründe von gesunden und krankhaften Umbauprozessen im Herzmuskel. In enger Zusammenarbeit der verschiedenen Teilprojekte und mit modernen molekularbiologischen Methoden sollen die Mechanismen der Herzmuskelverdickung, der Herzmuskelschwäche und der Herzmuskelveränderungen im Herzvorhof, z.B. bei Vorhofflimmern, aufgeklärt werden. Dabei werden Klinik, angewandte Forschung und Grundlagenforschung eng miteinander verknüpft.

Die bisherigen Ergebnisse der Forschergruppe sind nun von den Gutachtergremien der DFG so positiv bewertet wurden, dass eine weitere Förderung für drei Jahre bewilligt wurde. Die Universität des Saarlandes übernimmt die Hälfte der Finanzierung. Der Sprecher der Gruppe ist Professor Dr. Michael Böhm, der Leiter ist Prof. Dr. Ulrich Laufs, Klinik für Innere Medizin III des UKS in Homburg.

Die interdisziplinäre Forschergruppe am UKS unterstützt die wissenschaftliche Profilbildung an der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes und verbessert die Ausbildungsbedingungen der Nachwuchsforscherinnen und -forscher.

Kontakt für Rückfragen:

Sprecher: Prof. Dr. Michael Böhm, Telefon: (06841) 16-23372,
E-Mail: michael.boehm@uks.eu

Leiter: Prof. Dr. Ulrich Laufs, Tel. (06841) 16-23000 oder 16-21331,
E-Mail: ulrich@laufs.com

Scroll to Top