Deutschlands herrliche Flüsse

(djd). Die schönen Flusslandschaften an Rhein und Mosel laden zu einem erlebnisreichen Urlaub ein. Wandern entlang der alten römischen Weinstraße an der Mosel beispielsweise bedeutet Romantik und Abenteuer. Unterwegs genießt man den Blick über die Weinberge bei aktiver Erholung mitten in der Natur und vergisst den Alltagsstress. Gerade auch für Familien mit Kindern wird viel Abwechslung geboten. Heute geht es auf Kanutour, morgen das alte Kastell besichtigen und übermorgen wartet das Erlebnisbad. Ausführliche Informationen dazu finden Interessierte auf http://www.myinfo.de/Weinstrasse im Internet. Abends sitzt man gemütlich beisammen und probiert bei einem Glas Wein die regionalen Spezialitäten.

Deutsche Reiseziele im Web entdecken

Für viele Deutsche ist ihr Heimatland das schönste Reiseland. Sie alle können jetzt auf http://www.urlaubsziele-deutschland.eu stöbern, wo Deutschlands Reiseregionen vorgestellt werden. Ob Ostsee, Nordsee, Weserbergland, Weinstraßen oder Flusslandschaften – es gibt viel Schönes in Deutschland zu entdecken. Sowohl Aktivurlauber wie auch Genießer finden hier interessante Anregungen für den nächsten Urlaub. So entgeht man dem üblichen Chaos auf den Flughäfen zur Ferienzeit und ist ganz entspannt unterwegs. Wer mag, kann auch mit Rad und Rucksack starten.

Romantischer Rhein: Unesco-Welterbe

Von Rüdesheim bis Koblenz erlebt man die einzigartige Rheinlandschaft wie ein buntes Bilderbuch: Kleine Orte, Burgen und Wirtschaften, von deren Terrassen die Reisenden beobachten können, wie die Schiffe anlegen. Das obere Mittelrheintal kann sich zu Recht mit dem Titel Unesco-Welterbe schmücken. Überall stößt man auf Weingüter, wo gute Tropfen verkostet werden können, und in fast jedem Ort wird den Touristen etwas Besonderes geboten – hier das Glasmuseum, dort die mittelalterliche Burg. Wer in einer verwinkelten Gasse mitten in der Altstadt wohnen will, sollte rechtzeitig buchen. In einem Zimmer über dem Torbogen träumt man vielleicht vom regen Treiben zu alten Zeiten, als auf dem Markt die Gänse im Korb schnatterten und die Kaufleute ihre Geschäfte abends im Wirtshaus bei einem Glas Wein besiegelten.

Scroll to Top