Deutschland wird 55. Über 1 Million Menschen erhalten dieses Jahr erstmals einen kostenlosen Darm-Gesundheitscheck.

Mehr als 4 Millionen Menschen haben das Angebot eines Darm-Gesundheits-Checks bereits angenommen. Und jedes Jahr werden es mehr. Rund 500.000 Menschen nutzen jährlich diese Chance der Vorsorge-Koloskopie, ihren Darm auch ohne Symptome auf Veränderungen untersuchen zu lassen. Dabei wurden bislang rund 80.000 fortgeschrittene Adenome (Krebsvorstufen) entdeckt und entfernt, die sich in den nächsten Jahren sonst zu Krebs entwickelt hätten.

"Vor allem Männer können vom kostenlosen Gesundheits-Check für den Darm profitieren", erklärt Dr. Christa Maar, Vorstand der Felix Burda Stiftung. "Sie erkranken häufiger und im Schnitt fünf Jahre früher an Darmkrebs als Frauen. Wichtig ist, dass sich Männer und Frauen gleichermaßen bewusst machen, dass Vorsorge nur helfen kann, wenn man sie rechtzeitig durchführt und nicht wartet, bis Symptome auftreten."

Der menschliche Darm spielt eine entscheidende Rolle für Gesundheit und allgemeines Wohlbefinden.
Darmkrebs ist die einzige Krebserkrankung, die sich durch Vorsorge verhindern oder in einem so frühen Stadium entdecken lässt, dass der Krebs heilbar ist. Wird Darmkrebs frühzeitig genug entdeckt, ist die Erkrankung bei den meisten Menschen zu 100 Prozent heilbar.
Die Darmspiegelung mit 55 Jahren ist daher eine hervorragende Möglichkeit etwas fürs eigene Wohlbefinden zu tun.
Sie tut nicht weh, dauert rund 20 Minuten und danach hat man echte Gewissheit.

Mehr Informationen zur Felix Burda Stiftung finden Sie auf unserer Website unter: "www.felix-burda-stiftung.de"

Frei verwendbares Bildmaterial und die aktuellen Pressemeldungen finden Sie unter: "www.felix-burda-stiftung.de/presseportal"
(idw, 03/2010)

Scroll to Top