Deutsche Photonik trifft auf Wissenschaft und Wirtschaft in Russland

Auf dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Deutschen Gemeinschaftsstand präsentieren zehn deutsche Aussteller Innovationen rund um das Thema Photonik. Mehr als 8.500 Fachbesucher erwartet der Veranstalter Expocentre in der Zeit vom 17.-20. April zur 7. Fachmesse für Laser-, Optik- und Optoelektronik-Technologien. Dabei werden rund 150 Aussteller aus zwölf Ländern die über 1500 qm große Ausstellungsfläche nutzen. Hier treffen sie auf renommierte Wissenschaftler, Hersteller von Laser- und Photonikprodukten, Händler und Anwender aus ganz Russland. Zugleich steht ein wissenschaftliches Kongressangebot auf dem Programm, das für 2012 sogar noch erweitert wurde.

Angesichts zehnprozentiger Wachstumsraten im Bereich der russischen Photonik – das jährliche Marktvolumen für das weite Feld der Optischen Technologien wird auf 330 Millionen Dollar geschätzt – bietet die branchenübergreifend ausgerichtete Ausstellung gute Chancen, deutsche Exportaktivitäten auszubauen und Nischenmärkte über das hervorragende wissenschaftliche Umfeld in Russland zu erschließen. Der russische Photonik-Experte Prof. Ivan Kovsh rechnet sogar mit einem vierfach höheren Umsatz in fünf Jahren.

OptecNet Deutschland ist bereits zum dritten Mal vertreten, mit einer offiziellen Deutschen Beteiligung zum zweiten Mal. Gemeinsam mit dem Industrieverband Spectaris und der Ausführungsgesellschaft IEC-Berlin bietet OptecNet seinen Mitgliedern eine aufmerksamkeitsstarke Messepräsenz mit auffallender Architektur unter der Dachmarke „Made in Germany“: Der professionelle Auftritt fördert gezielt Kontakte, um das noch junge Wachstumsfeld kennenzulernen und erfolgreich Geschäfte anzubahnen.

Neueste Exponate und Produkte aus dem Bereich der Optischen Technologien präsentieren dort:

CEC GmbH Cutting Edge Coatings, Excel Technology GmbH Cambridge Technology Divison, Hellma Materials GmbH, LUMERA Laser GmbH, Mahr GmbH, OptoTech Optikmaschinen GmbH, Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Raylase AG, SYNRAD Europe und TRIOPTICS GmbH.

Die bedeutendste Messe im Bereich Optische Technologien in der Russischen Förderation wird vom Expocentre und der Laser Association organisiert. Unterstützt wird die Fachmesse vom russischen Ministerium für Industrie und Handel, der European Optical Society (EOS) und dem VDI Technologiezentrum.

OptecNet Deutschland e.V. ist der Zusammenschluss der neun regionalen Kompetenznetze Optische Technologien HansePhotonik, OpTecBB, PhotonicNet, OpTech-Net, PhotonAix, OptoNet, Optence, Photonics BW sowie bayern photonics und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Kompetenznetze vereinen bundesweit rund 500 Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Beratung und Finanzen. Das gemeinsame Ziel ist die nachhaltige Weiterentwicklung der Optischen Technologien in Deutschland.

Scroll to Top