Deutsche Hochschulmeisterschaft im Triathlon 2013 an der Hochschule Rhein-Waal

Kleve/Kamp-Lintfort, 6. Juni 2013: Am Samstag, 8. Juni 2013, veranstaltet die Hochschule Rhein-Waal ab 15.30 Uhr die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Triathlon in Kooperation mit dem allgemeinen deutschen Hochschulsportverband (adh) in Kleve. Gemeinsam mit der ausrichtenden Agentur conceptvier werden die Wettkämpfe für die Hochschulteams in den 3. Klever Sparkassen Triathlon integriert. Studierende und Mitarbeiter zahlreicher deutscher Universitäten und Hochschulen treffen sich um die Meister in der Einzeldistanz und im Teamsprint zu ermitteln.

150 Triathleten aus dem gesamten Bundesgebiet meldeten sich zur diesjährigen DHM Triathlon an. Auch die Hochschule Rhein-Waal geht mit eigenen Mannschaften von Professoren, Mitarbeitern und Studierenden an den Start und kämpft bei spannenden Wettkämpfen um den Sieg. Sie ist mit insgesamt 18 Triathleten vertreten.

Der Teamsprint ist eine absolute Premiere die der diesjährigen DHM Triathlon. Noch nie zuvor hat der adh die Meisterehren im Teamsprint vergeben. In Kleve messen sich die Teams mit jeweils drei Startern über die Streckenlänge von 200 Meter Schwimmen, 10 km Radfahren und 2,5 km Laufen. Dieser Wettbewerb dürfte für die Zuschauer sehr interessant sein, da die Sportler nacheinander an den Start gehen und somit eine optimale Verfolgung der Renngeschehnisse gegeben ist. Aber auch die Einzelwettbewerbe werden spannend. Viele starke Triathleten aus allen Teilen der Bundesrepublik werden sich in Kleve den Gegnern stellen und sich zu gegenseitigen Höchstleistungen anspornen. Auch hier sind spannenden Entscheidungen vorprogrammiert.

Das Schwimmen wird in einem mobilen Schwimmbecken mit einer Wassermenge von 700.000 Litern und erwärmtem Wasser von 25 Grad ausgetragen. Bei einer Bahnlänge von 25 Metern und 8 Schwimmbahnen nehmen jeweils 6 Schwimmer pro Bahn das Rennen auf.

Von der Wechselzone in Nähe der Hochschule Rhein-Waal geht es auf die Radstrecke entlang des Spoykanals bis hin zum Wendepunkt in Richtung Griethausen. Der flache, schnelle Laufkurs von 2,5 km pro Runde führt über das Außengelände der Hochschule Rhein-Waal entlang des Spoykanals und wieder zurück zum Ausgangspunkt der Wechselzone, wo die Zuschauer den Sportlern einen begeisterten Empfang im Ziel bereiten werden.

Neben den Studierenden, Hochschulmitgliedern und den hoffentlich vielen Zuschauern werden auch die Staffelteilnehmer der ISOnell-Jedermannstaffel den Abend bereichern. Die ISOnell-Jedermannstaffel wurde in die deutsche Hochschulmeisterschaft integriert. Dabei bilden jeweils drei Starter eine Staffel. Jeder von ihnen nimmt eine der drei Teildisziplinen (Schwimmen, Radfahren, Laufen) in Angriff. Es gehen über 60 Staffeln an den Start und werden maßgeblich zu einer fantastischen Stimmung beitragen.

Die Titelkämpfe werden bis etwa 21 Uhr andauern, direkt danach schließt sich eine große Party für alle Teilnehmer und Besucher an. Ganz gleich ob Sportler oder Zuschauer, alle sind herzlich eingeladen den Klängen der Cover Band „Sex in the Fridge“ zu lauschen und sich an den Getränke- und Imbissständen zu stärken. Das Kleve Marketing lädt alle zum kostenlosen Konzert ein.

Hier geht es zum Zeitplan http://www.klever-sparkassen-triathlon.de/wettkampf/zeitplan/

Scroll to Top