Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie wählt neuen Vorstand

Im Rahmen des diesjährigen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie in Heidelberg hat diese einen neuen Vorstand gewählt und dabei dem alten das Vertrauen ausgesprochen. Der bisherige Vorstand hatte für eine weitere gemeinsame Amtszeit kandidiert, um erfolgreiche Projekte der vergangenen Periode weiterzutreiben und zu vollenden. Hierzu gehört beispielsweise eine hochschuldidaktische Initiative zur Schulung von Dozentinnen und Dozenten für den Unterricht zur Arzt-Patient-Kommunikation. Der Vorstand hatte in der vergangenen Amtsperiode ein solches „teach-the-teacher“-Curriculum initiiert, mit dem Anspruch eine Fortbildung für Lehrende auf hohem wissenschaftlichen und didaktischen Niveau zu anzubieten. Dieses Curriculum hatte bereits in der ersten Runde sehr gute Evaluationen und wird jetzt noch weiter optimiert. Weitere Aktivitäten betreffen die Mitarbeit bei der Entwicklung der Nationalen kompetenzorientierten Lernzielkataloge Medizin und Zahnmedizin, die Beteiligung an einer bundesweiten Initiative unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministers zur Entwicklung eines longitudinalen Kommunikationscurriculums, die Erarbeitung Medizinischer Leitlinien und die Vernetzung mit anderen Fachgesellschaften.
Für die kommende Amtsperiode hat sich der neugewählte alte Vorstand außerdem eine verstärkte internationale Vernetzung der Fachgesellschaft und die Erweiterung der Lehrbuchlandschaft in der Medizinischen Psychologie auf die Fahnen geschrieben.
Die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP) ist eine interdisziplinäre Fachgesellschaft und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Medizinischer Fachgesellschaften. Sie vertritt die Medizinische Psychologie in Forschung, Lehre und Krankenversorgung innerhalb und außerhalb deutscher Hochschulen.

Dem neugewählten Vorstand gehören an:
Prof. Dr. Renate Deinzer, 1. Vorsitzende, Direktorin des Instituts für Medizinische Psychologie, Justus-Liebig-Universität Gießen,
Prof. Dr. Peter Kropp, 2. Vorsitzender, Direktor des Instituts für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Medizinische Fakultät und Universitätsmedizin Rostock,
Prof. Dr. Hans-Joachim-Hannich, Beisitzer, Direktor des Instituts für Medizinische Psychologie, Medizinische Fakultät und Universitätsmedizin Greifswald,
Prof. Dr. Erich Kasten, Schatzmeister, Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie an der Georg August Universität, Göttingen,
Dr. Götz Fabry, Beisitzer, Abteilung für Medizinische Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Pressesprecher der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie
Prof. Dr. Peter Kropp, Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Medizinische Fakultät und Universitätsmedizin, Gehlsheimer Straße 20, 18147 Rostock

Scroll to Top