Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE mit neuem Vorstand

Die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT) hat ihren neuen Vorstand für die kommenden drei Jahre gewählt. Neuer Vorsitzender der DGBMT im VDE ist Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. Thomas Schmitz-Rode, Direktor des Instituts für Angewandte Medizintechnik der Medizinischen Fakultät im Helmholtz Institut der RWTH Aachen. Schmitz-Rode ist gleichzeitig Mitglied im VDE-Präsidium. Stellvertretende Vorsitzende sind Prof. Dr. med. Hartmut Gehring von der Medizinischen Universität zu Lübeck und Prof. Prof. h. c. Dr. med. Thomas Lenarz von der Medizinischen Hochschule Hannover.
Weitere Vorstandsmitglieder:
Prof. Dr. rer. nat. Olaf Dössel, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Prof. Dr. Jörg-Uwe Meyer, Richard Wolf GmbH
PD Dr.-Ing. Ute Morgenstern, TU Dresden
Dr. rer. nat. Wolfgang Niederlag, Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt
Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Olaf Such, Philips Research Europe
Dr.-Ing. Hans-Jürgen Wildau, Biotronik Se & Co KG

Der Vorstand der VDE|DGBMT lenkt die Arbeit von etwa 20 Fachausschüssen und Arbeitskreisen, die sich mit unterschiedlichen Fachgebieten der Biomedizinischen Technik befassen. Die neun Vorstände vertreten sowohl das biologisch-medizinische als auch das naturwissenschaftlich-technische Arbeitsgebiet.

Pressekontakt: Melanie Mora, Tel. 069 6308461, melanie.mora@vde.com
(idw, 03/2010)

Scroll to Top