Der Teufelskreis der Übersäuerung

(djd). Das Gesicht des Alters wandelt sich: Die Menschen werden nicht nur immer älter, sondern bleiben auch länger fit. Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums sind die heute 70-Jährigen so gesund und leistungsfähig wie 65-Jährige in den 70er Jahren. Gleichzeitig nehmen jedoch die chronischen Krankheiten zu. Alzheimer, Diabetes, Herzinfarkt, Krebs, Rheuma und Schlaganfall treten jetzt zwar etwas später auf – dafür aber immer häufiger. Diesem Trend kann man entgegenwirken. Denn die meisten haben es selbst in der Hand, mit aktiver Gesundheitsförderung und Prävention das Alter möglichst lange selbstständig zu gestalten.

Den Stoffwechsel verstehen lernen

Um rechtzeitig aktiv werden zu können, ist es hilfreich, den eigenen Stoffwechsel richtig zu verstehen. Denn nach den Erkenntnissen von Dr. h. c. Peter Jentschura gehen alle Erkrankungen, die im Laufe des Lebens auftreten, auf eine schleichende Entmineralisierung, Versauerung, Vergiftung und Verschlackung des Organismus zurück. Die damit verbundene Entgleisung des Säure-Basen-Gleichgewichts sei eng mit den Lebensgewohnheiten in den westlichen Industrienationen verknüpft, so Jentschura.

Stress, säureüberschüssige Ernährung oder falsch betriebener Sport sind nach Ansicht des Gesundheitsautors nur einige Gründe, warum Säuren und Schadstoffe im Körper zu Strukturschäden, Ablagerungen und Ausscheidungen führen. Wie Mineralstoffverzehr und Schlackenbildung im Alter voranschreiten, erklärt der Autor in der 18. Auflage seines Buchs „Gesundheit durch Entschlackung“ (ISBN: 978-3-933-874-33-7). Unter http://www.verlag-jentschura.de gibt es Lese- und Hörproben.

Richtig entschlacken

Im Buch legt der Bestsellerautor dar, wie es mit dem „Dreisprung der Entschlackung“ möglich ist, Zivilisationskrankheiten vorzubeugen und Wohlbefinden zu erhalten: Dazu müssen abgelagerte Schlacken zunächst mit Kräutertee, Gemüsesäften, Wasser oder Obstessig gelöst werden. Im Anschluss können freigewordene Säuren mit einer vollwertig-vegetarischen Ernährung und energiereichen Mineralstoffen neutralisiert und mit Hilfe von basischer Körperpflege ausgeleitet werden.

Scroll to Top