Der Stift für den Touchscreen

(mpt-224) Wir hantieren in der heutigen Zeit mit iPhone, iPad, Android-Tablet oder Smartphone herum und nutzen zum Bedienen dieser Geräte noch immer unsere Finger. Das hat den großen Nachteil, dass das Display der Touchscreens regelmäßig schmutzig ist und gesäubert werden muss. Während der eine die lästigen Fingerabdrücke vorsichtig mit Papier- oder Brillenputztüchern entfernt, reibt ein anderer das wertvolle Gerät verschämt über die Jeans. Beides muss aber nicht sein, wenn man nämlich einen Stift dafür benutzt. Keinen gewöhnlichen Stift, sondern einen, der extra dafür entwickelt wurde.

Nie wieder Fingerabdrücke auf dem Touchscreen

Schmutzige und schmierige Oberflächen sehen nicht nur hässlich aus, sie sind auch unhygienisch und schränken den Komfort ein. Abhilfe schafft ein praktischer und ergonomisch geformter Stift. So tatscht niemand mehr mit den fettigen und schmutzigen Fingern auf dem Touchscreen herum.

Extra für diese Zwecke wurde der Smartball für das iPad von Stabilo ( http://www.stabilo.com/pages-de/products/smartball.php ) entwickelt. Dieser Stift hat in der Großraummine dokumentenechte blaue und schwarze Tinte und kann trotzdem auf dem Touchscreen genutzt werden. So wird die analoge mit der digitalen Welt auf einzigartige Art und Weise miteinander verbunden. Die eine Seite ist zum gewöhnlichen Schreiben auf Papier da, dreht man den Stift aber um, dann steht eine spezielle Touchscreen-Spitze bereit. Diese Spitze ist so konzipiert, dass sie quasi wie eine Verlängerung des Fingers fungiert und sich sogar mit Handschuhen oder langen Fingernägeln nutzen lässt.

Den Stift fest im Griff

Der Clip ist um 360 Grad drehbar, was bedeutet, dass man ihn in der Hemdtasche oder am Notizbuch befestigen kann. Schreibkomfort erhält man durch die ergonomische Griffzone aus rutschfestem Material. Im Übrigen gibt es den Stift sowohl für Rechtshänder, als auch für Linkshänder.

Ergänzt wird der Smartball durch den Smartgraph. Dabei handelt es sich um einen ergonomisch geformten Bleistift mit Druckmechanik. Statt der Touchscreen-Spitze wurde beim Smartgraph ein Radierer eingebaut, der kleine Fehler auf dem Papier schnell entfernt. Auch optisch können sich die Stifte sehen lassen und kommen in klassischem Schwarz mit kräftigen Kontrastfarben daher. So ein smarter Schreiberling kommt neben jedem Smartphone und auch neben jedem Notizblock perfekt an. Aber auch ein Blick auf die Verpackung ist sinnvoll, denn dort findet man einen Quick-Response-Code, auch QR-Code genannt. Damit lassen sich per Smartphone zusätzliche Produktinformationen einholen. Dazu muss der Code mit der Smartphone-App einfach abfotografiert werden.

Scroll to Top