Der richtige Untergrund

(djd). Der Fußboden ist ein wichtiges Gestaltungselement eines Raums. Großformatige Fliesen- und Natursteine mit Kantenlängen zwischen 60 und 120 Zentimetern liegen derzeit im Trend. Diese Beläge sind von hoher Qualität, leicht zu reinigen und passen zum modernen, weitläufigen Wohnen. Die Voraussetzung für einen langlebigen und hochwertigen Fliesenboden ist der richtige Untergrund. Hier haben sich beispielsweise Calciumsulfat-Fließestriche bewährt.

Kein Anheben, kein Absenken

Bei herkömmlichen Zement-Estrichen tritt oft das Problem auf, dass sie sich etwa ein bis drei Jahre nach der Verlegung absenken. Das passiert besonders häufig in den Zimmerecken. Dadurch können die Fugen im Fliesenbelag aufreißen und müssen aufwendig nachgebessert werden. Calciumsulfat-Fließestriche dagegen sind dauerhaft eben. So wird verhindert, dass sich Fliesen ablösen oder dass es zur Rissbildung kommt. Bei richtiger Verarbeitung durch einen Fachhandwerker ist es auch nach Jahren nicht nötig, die Randfuge nachzuarbeiten. Fließestriche halten zudem großen Belastungen stand, etwa dem Gewicht schwerer Möbel. Zudem sind Materialverbrauch und Zeitaufwand beim Arbeiten mit diesem Material nur gering. Unter http://www.pro-fliessestrich.de gibt es detaillierte Informationen.

Wenig Fugen durch geringes Verformungsverhalten

Durch ihr geringes Verformungsverhalten können Calciumsulfat-Fließestriche mit einem geringen Fugenanteil geplant und ausgeführt werden. Dies lässt viele Möglichkeiten bei der Gestaltung mit Fliesen zu und ermöglicht eine Optik für gehobene Ansprüche.

Scroll to Top