Der Reiz des Rebensafts

(djd). Wein und Genuss haben in Rheinland-Pfalz eine lange Tradition. Nicht umsonst ist das Bundesland Spitzenreiter in der deutschen Weinproduktion. Ob an Rhein, Mosel, im Naheland, Ahrtal, der Pfalz oder in Rheinhessen: Der Anbau der Rebstöcke ließ hier einzigartige Kulturlandschaften mit einer Fülle an historischen Sehenswürdigkeiten entstehen. Weinliebhaber, die die erlesenen Tropfen nicht nur kosten wollen, sondern sich auch für die Geschichte des Weinbaus interessieren, sollten einen Ausflug nach Koblenz unternehmen. Hoch über der alten Römerstadt auf der Festung Ehrenbreitstein lockt im neu gestalteten „Haus des Genusses“ eine Weinreise der besonderen Art. Ausführliche Informationen dazu gibt es unter http://www.diefestungehrenbreitstein.de im Internet.

„Haus des Genusses“

Die Dauerausstellung „WeinReich Rheinland-Pfalz“ des Landesmuseums Koblenz auf der Festung gibt Besuchern einen Einblick in die mehr als 2.000-jährige Kulturgeschichte des Rebensafts und lädt zu Weingenüssen aus allen sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebieten ein. Eine kleine Vinothek, lauschige Sitzecken oder der gläsern überdachte Innenhof bilden den stimmungsvollen Rahmen für das genussreiche Thema. Perfekt ergänzt wird die Dauerausstellung durch die Schau „Genuss aus Meisterhand“ anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Koblenzer Bäcker- und Fleischerinnungen. Bis zum 31. Oktober 2012 gewährt sie Besuchern dabei Einblicke in die historische und aktuelle Bedeutung der beiden Handwerke und deren technische Entwicklung.

Panoramafahrt zur Festung

Wer bereits den Weg zum „Haus des Genusses“ auf eine besondere Art erleben will, sollte sich eine Fahrt mit der Seilbahn gönnen. Vom Deutschen Eck aus schweben die 18 Panoramakabinen gemächlich bis zur Bergstation der Festung Ehrenbreitstein und ermöglichen dabei spektakuläre Blicke auf Koblenz und ins Unesco-Welterbe „Oberes Mittelrheintal“.

Scroll to Top