Der passende Computer für jeden Typ

(djd). Haben PC und Notebook in wenigen Jahren ausgedient? Angesichts des anhaltenden Tablet-Booms wagen bereits erste Experten diese Prognose. Doch können die trendigen Tablets den klassischen Rechner tatsächlich vollwertig ersetzen? Computerexperte Daniel Canoa vom Online-Händler Mindfactory.de gibt Tipps, welches Modell für wen geeignet ist.

Hat das Notebook noch eine Zukunft?

Definitiv! Zwar haben sich die Tablets rasend schnell verbreitet. Doch wer einen Rechner benötigt, um damit zu arbeiten, längere Texte zu verfassen oder beispielsweise Tabellen zu bearbeiten, fährt mit einem Notebook nach wie vor besser. In Verbindung mit einem zusätzlichen Bildschirm kann das Notebook zuhause auch als vollwertiger Arbeitscomputer genutzt werden – ideal also für Heavy-User, für das Home Office genauso wie fürs Studium.

Das heißt, Tablets sind reine Spaßgeräte?

Das würde ich nicht sagen. Sicherlich liegen die Stärken der Tablet-Rechner darin, Inhalte zu konsumieren, ob Filme, Fotos, Musik oder auch Websites. Aber auch für Recherchen im Web oder für das Abrufen, Beantworten und Schreiben von E-Mails sind sie sehr gut geeignet. Tablet-Benutzer sollten sich nur der Grenzen bewusst sein – oder zum Beispiel für das Schreiben längerer Texte auf die externen Tastaturen zurückgreifen, die es für viele Modelle gibt.

Wie sind Netbooks einzuordnen? Schließen Sie die Lücke zwischen Notebook und Tablet oder werden sie bald überflüssig?

Die Ära der Netbooks ist vorbei. Tablets mit optionalen Tastatur-Docks oder die trendigen Ultrabooks, die in schicken Gehäusen wesentlich mehr Optionen bieten, stehen Netbooks in nichts nach. Wer einen Computer mit Tastatur möchte oder auch beruflich benötigt, fährt mit diesen Modellen im Vergleich zum reinen Tablet besser – wobei, zugegebenermaßen, bei den Tablets der Spaßeffekt bei der Bedienung per Touchscreen deutlich größer ist. Mittlerweile gibt es jedoch auch Ultrabooks mit zusätzlicher Touch-Bedienung. Grundsätzlich gilt in jedem Fall: Bevor man sich für dieses oder jenes Gerät entscheidet, sollte man genau wissen, wozu man es benutzen möchte.

Scroll to Top