Der Muskelaufbau ohne gesundheitliche Risiken

Physiotherapie, Muskelverletzung

Sie Essen haufenweise ungesunde, übermäßig fette Nahrung, sie betreiben Medikamentenmissbrauch und bauen Muskelmassen auf, die sie in ihrer Bewegungsfreiheit einschränken. Wenn es um Vorurteile gegen Bodybuilder und den gezielten Muskelaufbau geht, beziehen sich die Kritiker oft auf Klischees, mit denen man den professionellen Athleten Unrecht tut. Tatsächlich ist Krafttraining sehr wichtig – und gesund.

Sport- und Gesundheitsexperten sind sich einig, dass Kraftsport für die Gesundheit mindestens ebenso wichtig wie das Cardio-Training und die richtige Ernährung ist. Durch den Muskelaufbau wird der Körper straff und ausdefiniert – ein positiver Nebeneffekt. Aus medizinischer Sicht macht der gezielte Muskelaufbau jedoch vor allem deshalb Sinn, weil er unsere Sehnen, Bänder und Knochen, also den gesamten Halteapparat des Körpers, stützt. Zudem nimmt unsere Kraft zu und die Fettreduktion wird maßgeblich beschleunigt.

Besagtes Fett wird schon während des Muskelaufbaus beseitigt und bei einem muskulösen Menschen geht das Verbrennen von Kalorien/Fett auch wesentlich schneller vonstatten. Im Sinne der Gesundheit darf man also eigentlich nicht auf das Krafttraining verzichten. Welche Übungen man für welche Muskelgruppen anwenden kann, wie man Muskelkater im Rahmen des Trainings umgeht, wie ein Trainingsplan aussehen könnte und welche Ernährung sich empfiehlt, kann man im Internet zum Beispiel auf muskelaufbau.de nachlesen.

Krafttraining: daheim oder im Studio?

Jeder Mensch und insbesondere Senioren können von einem richtig ausgeführten Krafttraining profitieren. Es stellt sich allerdings die Frage, wie und wo man das Training am besten absolviert. Beim Ausdauersport hat man es einfach: Als begeisterter Jogger kann man auf die Mitgliedschaft im Fitnessstudio getrost verzichten. Beim Kraftsport ist das anders. Natürlich kann man Übungen mit dem Eigengewicht, Hantel- sowie Bändertraining auch daheim absolvieren. Die Gefahr, dass man das Training falsch angeht, ist allerdings recht hoch.

Für den gezielten Muskelaufbau entscheiden sich die meisten Menschen für eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Dort werden einem die Übungen an den Geräten so erklärt, dass man den Körper nicht falsch belastet. Man erhält außerdem oft Hilfe bei der Erstellung eines Trainingsplans. Ferner absolviert man die Übungen nicht ganz alleine und kann sich leichter motivieren.

Scroll to Top